Home Allgemein Steve Ballmer tritt zurück

Der derzeitige -Chef Steve „Monkeyboy“ Ballmer hat angekündigt innerhalb der nächsten 12 Monate seinen Schreibtisch bei zu räumen. Diese Ankündigung kommt aus heiterem Himmel, aber die Börse freut sich und die -Aktie hat 7,31% an Wert nach der Rücktritts-Ankündigung gewonnen. Der Grund für Steve Ballmers rücktritt dürfte wohl in dem schleppenden Verkauf von , Surface RT und 8 sein. Sogar hat mittlerweile den Ruf die treibende Kraft hinter Windows Phone zu sein.

Ballmer selbst begründet mit seinen 57 Jahren, dass ein jüngerer CEO für die Neuausrichtung von Microsoft von Nöten wäre. In seinen Worten:

There is never a perfect time for this type of transition, but now is the right time. We have embarked on a new strategy with a new organization and we have an amazing Senior Leadership Team. My original thoughts on timing would have had my retirement happen in the middle of our company’s transformation to a devices and services company. We need a CEO who will be here longer term for this new direction.

Ich denke, dass ein Wechsel bei Microsoft nötig ist und dem Unternehmen zu mehr Innovationskraft helfen könnte. Der Zeitraum von 12 Monaten lässt vermuten, dass Microsoft extern nach einem neuen CEO sucht. Ich kann das nur begrüßen und hoffe, dass solche Fehlgriffe wie der fehlende Startmenü-Button und andere Dinge sich nicht nochmal wiederholen. Aber wie sagt man so schön. Es gibt immer ein gutes und schlechtes im Wechsel bei den Versionen…

Bildquelle: , Luc van Braekel


Eine Antwort zu diesem Blogbeitrag
  1. Waaaas? Die Aktie hat nach seinem Rücktritt 7,31% an Wert gewonnen!?! Vielleicht sollten sie die ganze Führungsebene feuern…
    Lg, Neo