Am 22. September ist Bundestagswahl und wir Bürger Deutschlands haben die Chance eine neue Regierung zu wählen. Ich schließe mich hier Caschy und Uli an: Geht wählen. Als Entscheidungshilfe gibt es auch bei dieser Bundestagswahl wieder den Wahl-O-Mat, der heute online gegangen ist. Die Bundesparteien haben der Bundeszentrale für politische Bildung einige Fragen beantwortet und zu den 38 politischen Statements könnt ihr „Stimme zu“, „Stimme nicht zu“, „Neutral“ oder „Thema überspringen“ auswählen. Anhand Eurer Anworten und Eurer Gewichtung im letzten Schritt, errechnet der Wahl-O-Mat eine prozentuale Übereinstimmung der acht Parteien, die Ihr vergleichen wollt.

Also, nutzt den Wahl-O-Mat und vergesst nicht Euch auch aus anderen Quellen ein paar Infos zu den Parteien zu holen. Der Wahl-O-Mat gibt auch ausdrücklich keine Wahlempfehlung ab. Wenn es danach ginge müsste ich die Violetten mit einer Übereinstimmung von 80% wählen, gefolgt von den Piraten mit 72%.  Mit ihrem bedingungslosen Grundeinkommen gehen die Violetten für mich aber mal so gar nicht. Erstaunlich fand ich, dass obwohl ich mich gegen Euro-Bonds ausgesprochen und dieses Antwort hoch gewichtet habe, die AfD bei mir mit 46% an fast letzter Stelle wegkommt. Wie sieht es bei Euch aus?

 

Übrigens den Wahl-O-Mat gibt es auch für Android und iPhone. 😉

Wahl-O-Mat
Preis: Kostenlos
  • Wahl-O-Mat Screenshot
  • Wahl-O-Mat Screenshot
  • Wahl-O-Mat Screenshot
  • Wahl-O-Mat Screenshot
  • Wahl-O-Mat Screenshot
  • Wahl-O-Mat Screenshot
  • Wahl-O-Mat Screenshot
  • Wahl-O-Mat Screenshot
  • Wahl-O-Mat Screenshot
Wahl-O-Mat
Entwickler: bpb
Preis: Kostenlos
  • Wahl-O-Mat Screenshot
  • Wahl-O-Mat Screenshot
  • Wahl-O-Mat Screenshot
  • Wahl-O-Mat Screenshot
  • Wahl-O-Mat Screenshot
  • Wahl-O-Mat Screenshot