Home Internet Bloglotse #1 – Lesenswerte Blogposts aus dem Web

bloglotseEntsprechend meinem Blogvorsatz, dass ich Artikelserien starten möchte, darf ich Euch nun meinen Artikelserie „“ vorstellen. Hier möchte ich lesenswerte Blogeinträge zusammen tragen. Früher zu alten Zeiten, wo Bitpage noch kein Technikblog, sondern ein PC Hilfe-Portal, hatte ich bereits eine ähnliche Artikelserie namens „Webseite der Woche“. Allerdings war es viel Aufwand immer eine gute empfehlenswerte Webseite aus dem Internet zu suchen. Leichter fällt es da aber bei Blogartikeln. Diese müssen auch nicht immer zu rein technischen Themen sein. Ich werde die Artikelserie erst einmal in unregelmäßigen Abständen veröffentlichen. Damit will ich mich nicht selbst unter Druck setzen jede Woche gute Artikel finden zu müssen. Dann schau ich mal ob es potential hat, dass es jede Woche einen Bloglotsen gibt.

Fangen wir an!

Caschy ist von Watchever nicht überzeugt

Der wohlberühmteste Techblogger ist gerade frisch aus Las Vegas von der Consumer Electronics Show nach Deutschland zurückgekehrt und hat sich jetzt mit Watchever auseinandergesetzt. Watchever ist ein Video-On-Demand Anbieter ähnlich Lovefilm, Maxdome und wie sie alle heißen. Mit einem monatlichen Preis von 8,99€ will der Dienst überzeugen. Caschy selbst ist das Angebot aber zu Mau. Interessanterweise konnte ich heute einmal kurz Watchever an einem Apple TV sehen und muss sagen: Recht hat er. Allerdings gibt es viele ältere Filmklassiker in deren Bibliothek. Dennoch würde ich wie Caschy keine 8,99€ investieren. An den Preis könnte ich mich aber gewöhnen.

Das Web zurück erobern

Johnny Heusler hat mit seinem Blogpost „2013: Das Web erobern“ den Nerv der Blogosphäre getroffen. Er gibt zu Bedenken, dass soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter aber auch Dienst wie der URL Shortener Bit.ly immer mehr unsere Gedanken verschlucken. Tweets auf Twitter sind nach mehreren Tagen nicht mehr auffindbar und wir müssen hoffen, dass Google Plus, Facebook oder Bit.ly nicht ihren Dienst einstellen. Ich sehe das ähnlich wie Johnny Haeusler und finde diese Entwicklung nicht gut. Ich nutze Facebook auch längst nur noch zu organisatorischen Zwecken. Freundschaften halte ich durch’s Real Life, Telefon oder SMS/WhatsApp aufrecht. Twitter hingegen bin ich total verfallen im Moment. Ich finde es aber auch schade, dass meine Timeline manchmal viel verschluckt und wenn man nicht jeden Tag online ist, bekommt man vieles nicht mit. Was Johhny aber nicht erwähnt sind z.B. Dienste wie Blogger, dessen Blogs einen großen Teil der Blogosphäre und generell der Webseiten im Netz ausmacht. Nutzer wie der Hannover Hipster legen das Schicksal in die Hand eines Bloganbieters und müssen hoffen nicht eines Tages gelöscht zu werden oder mit der Einstellung des Dienstes ebenfalls unterzugehen. Vladislav erläutert dies auch noch einmal sehr genau auf seinem Affenblog. Der Blogpost von Johnny hat übrigens so viel Diskussionsbeteiligung ausgelöst, dass er die Diskussion noch einmal nachbereitet hat.

Blog Boosting Challenge gestartet

Die Blogboosting Challenge (Peer von Blogprojekt schreibt darüber) von Michael Firnkes bzw. Kleckerlabor dürfte vor allem für bloggende Mitleser interessant sein. Michael Firnkes hat das Buch „Blog Boosting“ geschrieben, welches sehr viele hilfreiche Tipps beinhaltet, um sein Blog zu „boosten“. Damit sind mehr Besucher, Einnahmen mit dem Blog und Inhalte verfassen gemeint. Ich fand das Buch so interessant, dass ich es mir auch gleich gekauft habe:

Patricia von Kleckerlabor hatte die Idee, die Tricks und Kniffe aus Michaels Buch in einem Wettbewerb anzuwenden und sich gegenseitig zu messen. Sehr interessant. Ich werde nur „indirekt“ mitmachen und einige Tricks anwenden.

Beim Rechtsblogger mitlesen

Udo Vetter ist mit seinem Lawblog wohl eine Legende in der Blogosphäre. Er ist auch der erste bloggende Rechtsanwalt, den ich gelesen habe. Er schreibt über allegemeine Rechtsfälle und deren Unstimmigkeiten, aber auch über Einige, die sich auf das Internet beziehen. Dabei finde ich aktuell zwei Artikel interessant. Hier wurde einer Fotografie Abmahnung, wegen der Nutzung eines urheberrechtlichgeschützten Fotos bei einer eBay-Auktion der Riegel vorgeschoben, nicht das komplette Honorar in voller Höhe bezahlen zu müssen. Leider finde ich es schade, dass die Richter diese Entscheidung gefällt haben, weil der Fotograf das Bild nicht mit seiner professionellen Ausrüstung geschossen und in minderer Qualität fotografiert hat. Schade! Der zweite Artikel ist der Google ist nicht gleich Google-Blogeintrag. Ich hatte immer gedacht, dass solche Fehler nicht so oft passieren, gerade weil ein klageschreibender Anwalt ja doch genau recherchieren sollte. Hier hat jeden Falls jemand die falsche Google-Firma verklagt. Zur Info Google ist ein riesen Konzern, aber das meiste macht halt die Google Inc. in Amerika als Mutter-Unternehmen.

Das war’s

So das war der erste Bloglotse, den ich geschrieben habe. Ich habe auch nicht vor in Zukunft mir ein Ziel von immer so und so vielen empfehlenden Blogartikeln zu setzen. Das würde die Qualität denke ich nur schmälern. Ich hoffe Euch hat der erste Lotse gefallen und ihr konntet den ein oder anderen interessanten Blogeintrag nachverfolgen. Falls Ihr noch weitere interessante Artikel kennt oder selbst einen Guten geschrieben habt: die Kommentare stehen Euch wie immer offen! 😉


3 Antworten zu diesem Blogbeitrag