Mozilla holt Foxconn ins Boot

Mozilla holt Foxconn ins Boot

Foxconn ist nicht gerade bekannt für gute Arbeitsbedinungen, aber stellt fast für die halbe Welt unsere mobilen Geräte her. Mit dem bald kommenden OS hat Foxconn als Hardware-Partner gewinnen können. Foxconn wird also eigene Smartphones mit Mozillas Firefox OS herstellen. Neben Foxconn gibt es weitere Partner:  , ZTE und Huawei wollen ebenfalls Firefox OS einsetzen. Auf der derzeitigen Computex in Taiwan zeigte eine Vorabserie von Tablets mit Firefox OS, zu denen es aber leider keine genauen Daten gibt.

Firefox-OS-mit-fuchs

Was ist so besonders an Firefox OS? Reicht nicht schon ?

Das Besondere an Firefox OS ist, dass es sich größtenteils auf Web-Technologien stützt und eine Entwicklung von Apps mit HTML5 und JavaScript ermöglicht. Über Mozilla eigens eingeführte APIs können dann auf weitere Funktionen des Smartphones zugreifen. Zudem gibt es noch einen Unterschied zu Android: Es wird nicht durch einen technischen Trick eine Lizenz umgangen. So müsste eigentlich Lizenzgebühren an Oracle wegen der Nutzung von Java zahlen. Da aber letzendlich kein Java Bytecode zum Einsatz bei Android kommt, ist diese dann doch nicht fällig. Ein cleverer Schachzug.

Firefox OS soll hauptsächlich auf günstigen Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen.

via Mozilla Pressemeldung

By | 2013-06-03T18:49:52+00:00 3. Juni 2013|Mobile, Software|0 Comments

About the Author:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, Student der Wirtschaftsinformatik und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Glücklicherweise bin ich bereits ausgebildeter Fachinformatiker Schwerpunkt Anwendungsentwicklung, was mir im Studium und Techblogging zu Gute kommt. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

Leave A Comment