Home Mobile Outdoor-Tablet mit E-Ink Display und Solar-Panel

Ihr gehört zu den Abenteurer, die tagelang in der Wildnis unterwegs sind, Wälder durchstreifen oder Rafting-Touren mit machen? Dann dürfte Euch das 6 Zoll große E-Ink Tablet “Earl” interessieren. Das -Tablet hat eine besondere Eigenschaft, was es als Outdoor-Tablet interessant macht. Auf der Rückseite des Tablets befindet sich ein Solar-Panel, mit dessen Hilfe sich das Tablet aufladen lässt. Es kann zur Routenplanung oder als “Wetterfrosch” benutzt werden oder auch als Radio. Durch das E-Ink Display, dass nicht nur energiesparend ist, kann man auch problemlos in der Sonne alles erkennen.

earl

Auch wenn es Nacht ist, sorgt die Hintergrundbeleuchtung für ein helles Display. Die Bedienung erfolgt über Touch und ist auch mit Handschuhen möglich.

Crowdfunding läuft noch

“Earl” ist bisher noch nicht produziert worden. Das Projekt ist crowdfinanziert und benötigt 250.000$. Early Adopter bekommen das Tablet zum Preis von 249$ und tragen zur Erreichung des Zielbetrags bei. Für ausländische Besteller kommen noch zusätzlich 20$ Versand hinzu.

 

Die technischen Daten

  • Stoß-, Staub- und Wasserfest nach IP67
  • Android 4.1
  • E-Ink-Display mit 1024 x 768 Pixel Auflösung
  • 1 GB Arbeitsspeicher
  • 16 GB interner Flash-Speicher
  • microSD-Slot
  • Cortext A9 basierender i.MX 6 DualLite Prozessor mit 1 GHz Taktung
  • Wifi b/g/n
  • Bluetooth 4.0
  • GPS
  • Wetter-Sensoren
  • Gewicht von 303 Gramm

earl-emergency-radio

Interessantes Projekt

Vor allem das E-Ink-Display als Tablet ist für den Outdoor-Bereich essentiell sowie das integrierte Solar-Ladegerät. Via Radio-Frequenzen ist auch eine Kommunikation fernab der Zivilisation möglich. Das Gerät kann auch problemlos als E-Book-Reader dienen. Mit 249 US-Dollar gehört es nicht zu den teuersten Tablets.

Ich bin mir sicher, dass die 250.000$ erreicht werden und das Gerät produziert wird. Allerdings denke ich mir, dass weltweit keine Massen von “Earl” verkauft werden. Interessant wäre noch einmal, ob das Tablet nicht auch in dritte Welt-Ländern zum Einsatz kommt. Von der Ausstattung würde es sich dafür bestens eignen.

via MobileGeeks