Home Mobile Samsung stellt Galaxy S4 Active vor

Wow, da hat uns heute aber überrascht. Auch wenn @evleaks vorher erste Bilder des Samsung Galaxy S4 Active geliefert hat, haben wir die offizielle Vorstellung von Samsung erst beim Londoner Media Event am 20. Juni erwartet. Das Galaxy S4 Active zeichnet nicht nur sein 5 Zoll Full HD Display aus, sondern seine IP67 Zertifizierung, mit der es Stoßfest und Resistent gegen Staub ist. Aber auch bis zu 30 Minuten bis 1 Meter wasserdicht ist es damit aber auch. Jetzt ergeben die drei Hardware-Tasten auch einen Sinn für mich.

Samsung-Galaxy-S4-Active-schwarz

Unterwasser-Fotos schießen

Da das Galaxy S4 wasserdicht ist und Hardwaretasten besitzt lassen sich damit auch Unterwasser-Fotos schießen. Dafür hat Samsung einen neuen Kamera-Modus eingeführt, den Aqua-Mode. Mit 8 MegaPixel dürften damit interessante und gute Bilder aus der Unterwasserwelt entstehen.

Mit Glove Touch kann das Display auch mit Handschuhen bedient werden. Das Display, so wird vermutet, soll auch deutlich heller als das normale Galaxy S4 sein, um bei direkter Sonneneinstrahlung eine gute Lesbarkeit zu garantieren.

Technisch findet sich ebenfalls der Snapdragon 600 als CPU im S4 Active mit einer Taktung von 1,9 GHz. Mit 2 GB Arbeitsspeicher ist es damit auch auf der Höhe der Zeit.

Samsung-Galaxy-S4-Active-vorne-hinten

Laut niederländischem Pressebüro von Samsung, soll das Galaxy S4 Active eine unverbindliche Preisempfehlung von 649€ haben. Jetzt gibt es nur noch einen letzten Kandidaten, den wir auf dem Londoner Media Event von Samsung erwarten dürfen: das Galaxy S4 Zoom.

Bildergalerie

GS4-Active_002 Samsung-Galaxy-S4-Active-blau Samsung-Galaxy-S4-Active-hinten Samsung-Galaxy-S4-Active-hinten- Samsung-Galaxy-S4-Active-rot Samsung-Galaxy-S4-Active-seite Samsung-Galaxy-S4-Active-seite1 Samsung-Galaxy-S4-Active-seite2 Samsung-Galaxy-S4-Active-Vorne

Technische Daten

NetzwerkLTE, HSPA+ und EDGE/GPRS
Prozessor1,9 GHz Quad-Core
Display5.0” Full HD TFT LCD mit Auflösung von 443 PPI und Glove Touch (Bedienung mit Handschuhe)
BetriebssystemAndroid 4.2.2. Jelly Bean
KameraHinten: 8 MegaPixel mit LED Blitzlich
Vorne: 2 MegaPixel
Kamera-EigenschaftenCamera Key, Drama Shot, Sound&Shot, Aqua Modus, Beauty face, Best photo, Continuous shot, Best face, Animated photo, Rich tone, Panorama-Funktion
VideoMPEG4, H.263, H.264, DivX4, VP8, WMV9, WMV 7/8, MP43 und Sorenson Spark
AudioMP3, AAC, AAC+, eAAC+, WAV, AMR-NB, AMR-WB, MIDI, OGG, IMY, XMF, WMA, FLAC
Sonstige MerkmaleGroup Play, Air View / Gesten, S Translator, S Health, Story Album und natürlich Staub- und Wasserfest
Installierte Google ServicesGoogle Search, Google Maps, Gmail, Google Play, Google Plus, YouTube, Google Local, Google Navigation (richtige Schritt für Schritt Navigation), Voice Search, Chrome Browser
KonnektivitätWi-Fi ac, Wi-Fi Direct, IrDA (Infrarot), NFC, USB 2.0, Bluetooth 4.0
SensorenBeschleunigungssensor, Lagesensor, Digitaler Kompass, Luftdruckmesser, Gestensensor, Finger "Hovering" Sensor, Lichtsensor und Gyro Meter (misst Drehbewegung)
Speicher16 GB interner Flashspeicher (davon ca. 11,25 GB nutzbar), micro SD Slot für bis zu 64 GB und 2 GB Arbeitsspeicher
Abmessungen139,7 x 71,3 x 9,1 mm (B x H x T), Gewicht 151g
Akku2.600 mAh

Trend der Zeit erkannt

Für mich hat Samsung mit der IP67-Zertifizierung einen Trend erkannt, den das Unternehmen auch gleich für Ihr derzeitiges Flaggschiff umgesetzt hat: Ein überlebenskünstlerendes Smartphone. Mal ehrlich, wie oft haben wir schon geflucht, weil sich Staub in Ritzen oder hinters Display gesetzt hat? Wie oft hatten wir schon mal einen Glasschaden am Display und durften eine neuen Touchscreen einsetzen?

Dadurch wird die Lebensdauer eines Smartphones in meinen Augen deutlich erhöht und durch die Wasserresistenz eröffnen sich neue Möglichkeiten für den Laien-Fotografen. Die Unterwasserwelt ist bisher das einzige, was man nicht jeden Tag auf Flickr, oder zu sehen bekommt. Das dürfte sich nun bald ändern.

Ich freue mich auf diesen Trend! Durch solche Umsetzungen kann Samsung aus dem Markt drängen.

via AllAboutSamsung