Home Allgemein StreetPong-Ampel erstmals in Hildesheim im Einsatz

Dem lästigen Warten an einer roten Ampel wurde ein Ende gesetzt, zumindest in Hildesheim. Passanten können die Rotphase nun mit einem Spiel namens Pong aus den siebziger Jahren überbrücken. Das Spiel sollte jeder kennen, aber an einer Ampel? Tatsächlich hat eine Studentengruppe, die ein Start-Up mit dem Namen „Urban Invention“ gegründet hat, das 2D-Spiel in eine Ampelschaltung integriert. Der Name des ganzen Systems ist eine Konstellation aus „aktiv“ und „warten“, nämlich „ActiWait„.

An beiden gegenüberliegenden Ampeln ist ein Touchscreen angebracht, der dem Spiel als Steuerung dient. Vorher muss einer der beiden Passanten den Gegenüber zu einer Partie auffordern und dieser muss dann dementsprechend annehmen. Das Interessante an der Sache ist, dass dieser Touchscreen nicht nur als „Konsole“ dienen kann, sondern es könnten theoretisch auch allgemeine Informationen angezeigt und ausgewählt werden wie z.B. Infos über die Stadt, regionale Nachrichten oder ein kleiner Wegweiser.

Die Stadt Hildesheim unterstützt das Projekt der Studentengruppe und ist damit einverstanden, dass am 18. November der 4-wöchige Testzeitraum an einer Ampel in der niedersächsischen Stadt beginnt. Die Studenten haben zwei Jahre lang für die Entwicklung von StreetPong benötigt aber gelohnt hat es sich auf alle Fälle. Der nette Zeitvertreib wird an einer Ampel vor der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst  (HAWK) installiert und ist für jeden zugänglich.

An sich ist das eine interessante Idee und verdient auf jeden Fall Respekt. Dennoch muss ich sagen, dass sich damit einige ungünstige Situationen ergeben könnten. Ich kann mir z.B. gut vorstellen, dass sich dort Leute anstellen die einfach nur spielen wollen und somit den Passanten, welche die Straße überqueren wollen, den Weg versperren. Fraglich ist auch, ob die Rotphase für ein kurzes Spiel ausreicht und der Ball mehr als dreimal hin und her fliegt, sodass man es auch „spielen“ nennen kann. Eben dazu ist die 4-wöchige Testphase da. Wir können auf das Ergebnis  gespannt sein.

Hier könnt ihr StreetPong in Aktion sehen, das Video wurde vor zwei Jahren von einem der Studenten auf YouTube hochgeladen und hat bisher über 700.000 Klicks erreicht: