Home Hardware Apple stellt das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus vor

Gestern war es wieder so weit: Die -Jünger durften ihren „Gottesdienst“, die Keynote zelebrieren. Mit dabei waren auch, so wie es schon bald traditionell ist, die neuen iPhone Modelle. Mit dem und dem Plus stellte Apple dabei ähnlich wie im letzten Jahr gleich zwei Modelle vor. Das Unternehmen aus Cupertino folgt, und das ist die erste auffällige Neuerung, dem Trend der immer größeren Displays. Das hat einen 4,7 Zoll Bildschirm, während das Plus einen 5,5 Zoll großes Retina Display hat. Das kleinere Modell bringt dabei eine Auflösung von 1334 x 750 Pixeln mit, während das Plus eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln, also Full-HD beherrscht. Der Blogger Cashy, der vor Ort war berichtet, dass das Display der Geräte brilliant sein soll und eine sehr farbgetreue Darstellung bietet. Das macht die im Vergleich zu anderen High End Geräten eher maue Auflösung des 6er iPhones wieder wett.

Neuer A8 Prozessor soll 20 Prozent mehr Leistung bringen

Ansonsten bestechen die Geräte auch durch ihre Dicke. Das iPhone 6 ist gerade einmal 6,9 Millimeter dick, während das mit 7,1 Millimeter leicht dicker ist. Auch Leistungsverbesserungen gibt es natürlich. Apple hat einen A8 Prozessor in den Geräten verbaut, die 20 Prozent mehr Leistung mit sich bringen sollen als der A7 Prozessor. Die Grafikleistung soll um bis zu 50 Prozent besser sein, sodass Spiele in Konsolenqualität darauf gespielt werden können. Der Prozessor ist dabei um 14 Prozent geschrumpft, beherrscht aber weiterhin 64-Bit. Mit den neuen Komponenten konnte gleichzeitig auch die Akkulaufzeit noch einmal erhöht werden. Besonders das hat hier kräftig zulegen können. Ein Beispiel: So soll über 3G jetzt mit dem iPhone 6 bis zu 14 Stunden telefoniert werden können, während bis zu 24 Stunden mit dem telefoniert werden kann. Überarbeitet wurde auch der CoM8, also der Bewegungsprozessor, den Apple dem Hauptprozessor zur Seite stellt. Er beherrscht jetzt das Messen von Höhenmetern und enthält die Funktionalitäten eines Barometers. Das neue iPhone 6 und auch das 6 Plus haben natürlich LTE mit an Bord. Weiterhin wird Telefonie  über Voice over LTE unterstützt. Bei WLAN ist der neue ac-Standard mit enthalten, der Datenraten bis 1,3 Gigabit pro Sekunde ermöglicht. Allerdings kann das WIFI-Calling Feature, das im iPhone 6 und dem 6 Plus enthalten ist nicht in Deutschland genutzt werden.

iPhone 6 Plus enthält einen optischen Bildstabilisator

Beide Geräte enthalten eine 8 Megapixel Kamera in Kombination mit einem TrueTone Blitz. Die Pixel sollen laut Apple vergrößert worden sein. Mit Focus Pixel soll zudem die Fokussierung eines Objektes jetzt schneller erfolgen. Im iPhone 6 Plus steckt sogar ein optischer Bildschirmstabilisator, der dafür sorgt, dass verwackelte Aufnahmen der Vergangenheit angehören. Das kleinere Modell bringt lediglich einen digitalen Bildstabilisator mit. Für Panorama-Aufnahmen ist zudem ein Gyroskop enthalten. Videos können beim neuen iPhone Modell mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Weiterhin ist auch die Slow-Motion Funktion wieder enthalten, die entweder mit 120 Bildern pro Sekunde oder 240 Bildern pro Sekunde genutzt werdn kann. Die Frontkamera wurde ebenfalls leicht verbessert. Das neue iPhone 6 sowie auch das 6 Plus werden in Varianten mit 16, 64 und 128 Gigabyte ausgeliefert. Das neue iPhone 6 ist ab einem Preis von 699 Euro erhältlich. Wer mehr Speicher will muss für die jeweils größere Variante 100 Euro drauflegen. Die Preise des iPhone 6 Plus starten bei 799 Euro und reichen bis 999 Euro. Ganz schön teuer für ein Smartphone. Die Geräte sind in silber, gold und spacegrau verfügbar. Bestellt werden können die neuen iPhones ab dem 12. September. Im Handel verkauft werden sie ab dem 19. September. Insgesamt muss man sagen: Solide Smartphones, aber aktuell leider nicht mehr die Creme de la Creme der Technik. Stattdessen wurde im Punkt Leistung nachgelegt. Jedoch sind hier andere Hersteller lange überlegen. Was sagt ihr zu den neuen iPhone Modellen? Holt ihr sie euch?

Hier noch die Videos von der Vorstellung:


Eine Antwort zu diesem Blogbeitrag
  1. Ich habe das jetzt schon mehrfach gelesen und gehe bei der Kritik auch mit. Apple ist unter Mr. Cook nur noch ein Schatten seiner selbst. Kaum noch Innovationen, kaum noch Neuerungen, welche die Konkurrenz ausstechen kann. Auch das iPhone hat für mich auf den ersten Blick keine neuen Features, welche einen Kauf auslösen könnten. Schade Apple! 🙁