Das Wall Street Journal will erfahren haben, dass an Beats Electronic interessiert ist und eine Kaufsumme von 3,2 Milliarden US-Dollar bietet. Beats by Dr. Dre bzw. Beats Audio wurde von dem Rapper Dr. Dre gegründet und seit August 2011 hält über die Hälfte der Aktiengesellschaft. Jetzt möchte auch Apple nach dem lukrativen Zubehörgeschäft greifen.

Hohe Gewinnmargen bei Kopfhörern

Große, modische Kopfhörer sind zur Zeit der letzte Schrei. Sie können nicht groß genug und knallig sein. Dementsprechend ist der Smartphone-Besitzer auch bereit einen hohen Preis zu bezahlen. Die Gewinnmargen der Kopfhörer liegen dementsprechend hoch. Aus diesem Grund wird Apple an Beats Electronic interessiert sein.

Zwar hat das Unternehmen auch einen eigenen Streaming-Dienst, aber hier ist Apple mit iTunes weitaus erfolgreicher und das Know-How bzw. die Mitarbeiter dürften dann eins zu eins zu iTunes wechseln. Warum auch nicht?

Gekauft? Gekauft!

Das Wall Street Journal hatte bisher immer gute Quellen und da die Kopfhörer der Marke „Beats by Dr.Dre“ als Premium-Zubehör perfekt ins Apple-Imperium passen, ist die Übernahme sehr wahrscheinlich. Schließlich verkauft Apple in seinen Stores bereits die Premium-Kopfhörer und weiß wie viel davon über die Ladentheke wandern.

Artikelbild: TechFever.Net // CC-BY-NC 2.0