Home Internet Unendlicher Speicher für Microsoft Office 365-Kunden

Auf dem Markt der Cloud-Speicher-Dienste geht es gerade heiß zur Sache. Während Bitcasa und Wuala Ihr Versprechen unendlichen Cloud-Speicherplatz anzubieten, brechen musste, kommt Microsoft jetzt daher und bietet Office 365-Kunden unbegrenzten Speicherplatz für Microsofts Cloud OneDrive an. Für 10 Euro im Monat erhaltet Ihr also das aktuellste Microsoft Office und wohl genügend Speicherplatz auf Lebenszeit. Studenten bekommen Office 365 University bereits für wesentlich weniger.

Hält Microsoft sein Unendlichkeits-Versprechen?

Wir alle wissen, dass nichts unendlich ist. Gerade nach Brechen von Bitcasas und Wualas Versprechen, fragt man sich natürlich, ob Microsoft es bei OneDrive halten wird. Bisher gab es für Office 365.Kunden 1 TerraByte Speicherplatz. In meinen Augen dürfte das für 90% aller Nutzer bereits „unendlichen Speicher“ entsprochen haben. 😉

Da Microsofts Hauptgeschäft Patentlizenz und das Windows-Betriebssystem ist, wird der Cloud-Speicher im schlimmsten Fall querfinanziert. Das Microsoft aber zurück rudert in Zukunft und wieder ein greifbares Limit für Speicherplatz vorgibt, halte ich für unwahrscheinlich.

Was ist der Unterschied bei Microsoft Office, Office 365 und Office Online?

Ihr fragt Euch sicherlich, was verdammt nochmal der Unterschied zwischen den Office-Produkten ist. Bisher wusste ich das auch nicht so genau. Ich nutze zur Zeit LibreOffice unter Ubuntu und Windows 7. Vor kurzem bin ich aber auf Kaiserkiwis aufklärenden Blogbeitrag über die Office Produkte gestoßen. Es lohnt sich ihn zu lesen. Kurz vorab gesagt: Office Online bietet grundlegende Dokumentenverarbeitung kostenlos, Office 365 ist Microsoft Office kostenpflichtig im Browser und Microsoft Office ist das normale Ding, dass Ihr auf euren Desktop-PC installiert.