Home Internet Yahoo wirbt für Mozillas Browser Firefox

Seit letztem Monat verfolgt Mozilla eine andere Politik bei der Voreinstellung der Standardsuchmaschine in ihrem Browser Firefox. Diese soll die „lokalere und flexibilere“ Suchmaschine und nicht mehr international einheitlich definiert. Dies war bisweilen immer Google per se. In den USA ist es nun Yahoo als Standardsuchmaschine geworden.

Das dürfte nun auch den Grund haben, weswegen Yahoo auf ihren eigenen Seiten Nutzern der Browser Google Chrome, Internet Explorer, Opera und dem Yandex Browser den Umstieg auf Mozillas Firefox vorschlägt. Das Ziel von Yahoo ist es weiter Marktanteile zu gewinnen, denn die meisten Nutzer ändern die Voreinstellung der Standardsuchmaschine im Browser nicht.

Plant Yahoo eine Partnerschaft mit Apple?

Ein interessanter Hinweis ist, dass Yahoo Nutzern von Apples Browser Safari keine Werbung zum Umstieg auf Firefox anzeigt. Da nächstes Jahr der Vertrag mit Apple und Google ausläuft, liegt die Vermutung nahe, dass die neue Standardsuchmaschine hier ebenfalls Yahoo sein wird.
Ich begrüße diesen Schritt, denn gerade im Suchmaschinenbereich brauchen wir mehr Wettbewerb. Dennoch wird es in nächster Zeit keinen großen Wandel in der Verteilung der Marktanteile im Suchmaschinenbereich geben. Yahoo macht sich aber in letzter Zeit und bringt sich wieder ins Gespräch.

Bildquelle: Jencu @ Flickr, CC BY 2.0