Home Mobile Apple: iOS 8.1.1 soll die iCloud Probleme lösen

Apple hat mit ein neues angekündigt, das weitere Fehler der ersten Version beheben soll. Dabei sollen Schwierigkeiten mit der Cloud-Anbindung von Apps behoben werden. Außerdem sollen die verschwindenden Multitasking-Geste wieder stabilisiert worden sein, sodass diese auf dem genutzt werden können. Besitzer eines iPads der zweiten Generation und des können sich ebenfalls freuen, denn Apple hat die Performance auf diesen Geräten verbessert. Benutzer dieser Geräte hatten zuvor geklagt, dass es hier einige starke Leistungseinbrüche beim Update gab.

Mit dem Update wurden die Extension-Menüs unübersichtlich

Die Probleme mit der Cloud-Anbindung führten bei den betroffenen Geräten im Wesentlichen dazu, dass die Performance der Apps stark zu wünschen übrig ließ. Das soll mit iOS 8.1.1 der Vergangnheit angehören. Ebenso verbessert wurde die Nutzung der Extension-Menüs. Mit Hilfe dieser Menüs konnten Apps unter iOS 8 den Zugriff auf eine App systemweit möglich machen. Je mehr Apps diese Möglichkeit nutzten, desto weniger übersichtlich wurde allerdings die Option dieser Menüs. Deshalb hat Apple mit der neuen iOS Version einen festen Platz für das Menü eingeräumt. Die Aktualisierung ist derzeit noch nicht in der Final verfügbar sondern kann nur von zahlenden Entwicklern in Anspruch genommen werden. Die Release-Notes der nächsten Version zeigen, dass noch an einigen Stellen des Updates gearbeitet wird. Wann genau die neue Version auf den Markt kommt ist derzeit noch nicht bekannt.