Home Mobile Apple Pay: So stellt sich das Unternehmen mobiles Bezahlen vor

Mobiles Bezahlen ist derzeit im Bereich der Smartphones ein sehr großes Thema. Mit NFC gibt es dazu bereits eine passende Technologie, mit der eine drahtlose mobile Bezahlung theoretisch ermöglicht werden kann. Während Anbieter wie PayPal und Google bereits am Markt vertreten sind hat sich bisher noch bedeckt gehalten – bis gestern. Auf der Keynote wurde mit jetzt Apple’s Ansatz präsentiert. Die Idee: Eine Kombination aus , NFC und der eigenen . Allerdings wird vorerst nicht in Deutschland verfügbar sein. Dafür hat das Unternehmen jedoch prominente Unterstützung für Amerika gefunden. So wird zum Start an 220000 Stellen unterstützt werden, darunter auch McDonalds.

Kreditkarten können per iTunes Account integriert werden

Um die Bezahlung per Apple Pay möglich zu machen muss im eigenen iTunes Account eine Kreditkarte hinterlegt werden. Diese kann auf Wunsch auch fotografiert werden, sodass die Software automatisch die nötigen Daten übernimmt. Secure Element und Passbook werden zur Umsetzung ebenso genutzt. Damit soll garantiert werden, dass die Kreditkartendaten sicher auf dem eigenen iPhone gespeichert sind. Apple will zum neuen demnächst noch weitere Informationen bekannt geben. Wann der Dienst in Deutschland startet ist derzeit noch unbekannt. Der Vorteil dieses Dienstes sind definitiv die vielen Akzeptanzstellen. Spannend wird sein, ob sich mobiles Bezahlen damit endlich durchsetzen kann. Die vielen Akzeptansstellen geben Hoffnung. Allerdings ist das iPhone nicht mehr das meist verkaufte und genutzte Smartphone, auch wenn der Anteil für ein einzelnes Gerät noch sehr hoch ist.


2 Antworten zu diesem Blogbeitrag
  1. klingt gut. Nur wird in Deutschland noch nicht einmal die Kreditkarte überall aktzeptiert (Media Markt, Saturn, ….) Da sehe ich bei dieser Methode auch noch kein Licht am Horizont. 😀

  2. I do love the concept of Apple Pay. I hope it’s as secure as Apple says it is. I’ve been a long-time Apple fan, but there’s been a bit of hesitation on my part from that huge iCloud celebrity hack and the iOS 8.0.1 update debacle. But hey, it’s Apple. I’m sure they’ve already stepped up their game.