Home Mobile Deutsche Telekom holt alternatives Adressbuch „Humin“ nach Deutschland

In den USA ist seit Mitte August verfügbar, jetzt soll es auch bald in Deutschland Einzug halten. Die Deutsche hat sich auf die Fahnen geschrieben, das alternative hierzulande zu etablieren. Das Besondere daran: Kontakte werden nicht nach dem Alphabet, sondern nach Bedeutung sortiert. Das heißt je stärker die Verbindung zu der Person ist, desto weiter oben ist sie in dem eigenen . Zudem lassen sich zur Filterung weitere Optionen wie etwa der Ort des Kennenlernens festlegen.

Kontakte werden auch ortsabhängig sortiert

In Verbindung mit werden dabei die gemeinsamen Kontakte angezeigt. Weiterhin kann das Adressbuch mit der Ortungsfunktion des Smartphones auch die jeweils in der Nähe befindlichen Kontakte weiter oben anzeigen. Die privaten Daten sollen dabei, so verspricht der CEO hinter der , lokal und abgesichert gespeichert bleiben. Sie werden nicht an Server übertragen oder in anderer Form irgendwie weitergeleitet. Derzeit ist die bereits in Deutschland, Griechenland und den Niederlanden verfügbar. Kunden der Telekom bekommen zudem eine Integration der Mobilbox. Die Anwendung ist trotz Kooperation mit der Telekom auch von Nicht-Kunden problemlos nutzbar.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche