Home Mobile Google: VoIP-Dienst in Hangouts verfügbar

Wer bisher zum Chatten verwendete kann sich jetzt über eine weitere Funktion freuen. Seit kurzem kann auf iPhones und unter Android per kostenlos miteinander telefoniert werden. Während die Funktion beim iPhone in der enthalten ist, muss für Android eine separate zusätzlich installiert werden. Beim Telefonieren sollte jedoch, da es über die Datenverbindung geht, das Inklusivvolumen im Blick behalten werden. Wenn das ungedrosselte Inklusivvolumen nicht besonders groß ist, so kann es durch das Telefonieren über den Dienst sehr schnell alle sein. Daher empfiehlt sich die Nutzung von WLAN. 

In die USA und nach Kanada kann kostenlos telefoniert werden

Damit das funktioniert muss die neuste Version von Hangouts für iOS (Version 2.3) heruntergeladen werden. Für Android ist die Hangouts App notwendig. Die Hangouts -App klinkt sich bei Installation automatisch in die bestehende Hangouts App mit ein, sodass direkt aus der normalen Hangouts App telefoniert werden kann. Wer auch normale Festnetz- und Mobilanschlüsse erreichen will muss in der Regel bezahlen. Aus Deutschland ist es jedoch möglich kostenlos in die USA, nach Kanada und nach Puerto Rico zu telefonieren. Für Deutschland kostet ein Anruf ins Festnetz zum Beispiel 1,2 Cent, während in die Mobilfunk-Netze und zu Sondernummern 3,6 Cent nötig werden. Auch das Design der Android App wurde überarbeitet. Das Material Design von Android L ist allerdings noch nicht integriert. Die Funktion an sich ist nichts Besonderes mehr, denn immerhin gibt es mit Viber, Skype und UppTalk mittlerweile jede Menge Konkurrenz. Die App setzt auch keine besonderen Maßstäbe. Deshalb ist sie aus meiner Sicht nur empfehlenswert für Nutzer, die auch bei + unterwegs sind.

Hangouts
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
Hangouts-Telefon – Anrufe
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos