Home Messen IFA Vodafone bietet Surf-Tarife im Rahmen der IFA günstiger an

hat im Rahmen der IFA eine Aktion gestartet, mit der Kunden nun 10 Euro weniger beim Beziehen von MobileInternet-Flats bezahlen müssen. Das Angebot gilt bis zum 31. Oktober 2014 und kann zum Beispiel über die Internetseite des Unternehmens bezogen werden. Zudem wurde die Übertragungsgeschwindigkeit für Nutzer erhöht. Die MobileInternet-Flat 21,6 und 42,2 kosten damit nur noch 19,99 Euro beziehungsweise 29,99 Euro. Die MobileInternet-Flat 7,2 Light kostet jetzt nur noch 14,99 Euro. Kunden die bereits einen Vertrag bei Vodafone haben können den Vodafone Vorteil nutzen und bekommen damit noch einmal 5 Euro geschenkt.

Übertragungsgeschwindigkeit wird teilweise sogar verdreifacht

Auch bei der Übertragungsgeschwindigkeit erhalten Nutzer ordentlich Zuwachs. So gibt es jetzt im Rahmen der MobileInternet-Flat 7,2 Light bei 1 Gigabyte Inklusivvolumen immerhin 21,6 Megabit pro Sekunde Übertragungsgeschwindigkeit. Nutzer, die die MobileInternet-Flat 21,6 gebucht haben bekommen bis zu 50 Megabit Übertragungsrate bei 3 Gigabyte Inklusivvolumen. So richtig schnell wird es aber im Tarif MobileInternet-Flat 42,2, der jetzt eine Geschwindigkeit bis 150 Megabit pro Sekunde bietet. In letzterem Tarif, so die Telekom, werde auch bald LTE Cat. 6 mit bis zu 225 Megabit pro Sekunde zur Verfügung stehen. Wann genau diese Option freigeschalten wird ist derzeit noch unklar. Auch bei den zusätzlichen Geräten wird seitens Vodafone der Preis reduziert. Wurden bisher 10 bis 20 Euro für ein subventioniertes Endgerät pro Monat fällig, so müssen Kunden jetzt nur noch 10 bis 20 Euro bezahlen. Mobile Hotspots sowie Surfsticks gibt es ohne Aufpreis.