Home Software Linus Torvalds: Die Eroberung vom Desktop ist immer noch das Ziel

ist nach wie vor ein Betriebssystem, was im -Bereich eher am Rande zum Einsatz kommt. Doch in anderen Bereichen konnte das System bereits seinen Siegeszug antreten. So ist das System beispielsweise mit seinem Kernel Grundlage für das mobile Betriebssystem Android. Doch , Erfinder des Systems, will weiterhin den Desktop erobern. So berichtet das Onlinemagazin eWeek, dass Torvalds auf der LinuxCon öffentlich sagte, dass er immer noch den Desktop wolle. Seit Jahren arbeitet das Team hinter dem System daran, dass dieses Ziel endlich erreicht werden kann.

Die Unterstützung der PC-Hersteller wird benötigt

Linus Torvalds sieht das Problem nicht an der Bedienbarkeit des Systems oder in der Infrastruktur der Entwickler. Das Problem ist vielmehr die Unterstützung von PC-Herstellern, Distributoren und Dienstleistern. Torvalds glaubt weiterhin, dass trotz dem sinkenden Anteil an verkauften PC’s, das eine Vorherrschaft im PC-Markt möglich ist. Derzeit wird der Markt von Microsofts System Windows beherrscht. Anschließend kommt Mac OS. Linux läuft derzeit nur auf einem minimalen Teil der weltweiten PC’s. Aktuell beträgt der Marktanteil rund 1 Prozent. Das System wird besonders von Nutzern geschätzt, die auf eine große Sicherheit Wert legen.


Eine Antwort zu diesem Blogbeitrag
  1. Alle Achtung, die Pläne von Linux finde ich gut. An den Universitäten ist Linux sehr beliebt – zurecht!