Home Software Microsoft: Windows 7 vorinstalliert auf PC’s nach dem 31. Oktober nicht mehr...

Windows Seven

Microsoft möchte offenbar so schnell wie möglich die älteren Windows-Versionen los werden. Nachdem bereits am 31. Oktober 2013 der Verauf von auf Datenträgern gestoppt worden ist, will man im diesen Jahr nachlegen und bietet ab dem 31. Oktober 2014 keine PC’s mit vorinstalliertem mehr an. Das System war bisher immer die Alternative für Nutzer, die nicht unbedingt auf die neuste Version Windows 8 wechseln wollten, weil sie mit der Gestenbedienung und der ModernUI nicht so ganz zufrieden sind. 

erhalten weiterhin Windows 7

Doch Microsoft macht hier zugunsten von Unternehmen eine Ausnahme. Sie können weiterhin Windows 7 Professional vorinstalliert auf PC’s erhalten. Wahrscheinlich macht Microsoft diese Ausnahme auch deswegen, weil bei Geschäftskunden das neue Betriebssystem nicht besonders beliebt ist. Das liegt daran, dass in Unternehmen in der Regel Desktop-Anwendungen verwendet werden. Apps, wie sie auf der ModernUI ausgeführt werden, sind eher weniger sinnvoll. Sie können höchstens einzelne Aufgaben erledigen, aber für den komplexen Einsatz sind sie eher weniger geeignet. Angst um ihre Sicherheit brauchen Nutzer deswegen nicht zu haben. Windows 7 wird noch weiterhin mit Sicherheitsupdates versorgt. Auch wer nicht unbedingt auf Windows 7 wechseln will ist gut versorgt. Windows 9, das am 30. September vorgestellt werden soll, wird voraussichtlich mit dem klassischen Desktop ausgestattet sein. Die ModernUI soll bei der neuen Version nur noch auf Tablets oder Convertibles zu sehen sein.