Home Software Opera 25 bekommt Lesezeichen und Linux-Support

Opera wagte mit Version 15 den Neustart unter Nutzung der Blink-Engine. Mit sollen jetzt große Neuerungen bei dem System anstehen. Am Montag erschien mit Beta die Vorabversion der nächsten Version, die einige Neuerungen mitbringt. Besonders -Fans dürfen sich freuen, dass es endlich wieder eine Version für ihr System gibt. Außerdem wurde das Startseiten-Konzept überarbeitet. Hier findet sich jetzt eine Optik die an Pocket oder Pinterest erinnert.

Synchronisation der Lesezeichen fehlt in Opera 25 immer noch

Die alte Lesezeichen-Optik wurde mit der Version 25 wieder eingeführt. Diese ermöglicht das einfache Verwalten von Lieblingsseiten in Form von Listen oder Kacheln. Die technische Grundlage von Opera 25 ist die Blink-Engine wie sie in Chrome 38 verbaut ist. Außerdem ist eine Unterstützung für Mp3’s und H.264 Videos eingeflossen. Zudem lassen sich jetzt Webseiten auf dem Desktop als Verknüpfung anlegen, sodass sie direkt von dort aus angesteuert werden können. Hier geht’s zum Download.