Das Entertainment Software Rating Board hat dem Gewaltspiel die Alterseinstufung „Adultys only“ verpasst. Das ist bisher nur zwei Mal in der Geschichte von Computer- und Videospielen vorgekommen. Und nein, das Spiel enthält nicht zu viel Sex als Inhalt, sondern zu viel Gewalt. Im Spiel „Hatred“ ist der Protagonist ein Amokläufer, dessen einziger Wunsch es ist, so viele Menschen wie möglich zu töten und das auf vielfacher brutaler Art und Weise. Nicht verwunderlich, dass das ESRB diesen Status vergibt. Das bedeutet unter anderem eine verkaufshemmende Probleme für die Entwickler.

Keine PS4, Xbox oder Wii, kein Steam

Die Konsolenbetreiber veröffentlichen bzw. lassen keine Spiele auf deren Konsolen portieren, deren Altersfreigabe „Adults only“ enthält. Ebenso gibt es bisher auch kein Spiel, dass bei Steam mit diesem Status gelistet ist. Ich glaube nicht, dass Valve das Spiel auf seiner Plattform Steam zulässt. Ebenso haben viele Supermarkt-Ketten wie Walmart bspw. eine No-„Adults Only“-Politik.

So wird es das Spiel Hatred vorerst nur auf dem PC geben. Vielleicht in einer entschärften Version auf der Konsole. Auf jeden Fall dürften sich die Entwickler erst einmal über das kostenlose Marketing mit dieser Meldung freuen.