Home Hardware Swatch plant eigene Smartwatch

Ludovic Péron | CC BY 2.0

Die Entwicklungen bei der Armbanduhr sind momentan spannend. Die Smartwatch wird von vielen Herstellern wie Samsung und Motorola entdeckt. Bisher hatten sich traditionelle Uhr-Unternehmen wie Swatch, Timex oder Rolex zu dem Thema eher ablehnend gezeigt.

Auf jeden Fall wollte man nicht der Erste sein, der eine Smartwatch präsentiert. Swatch CEO Nick Hayek hat in einem Interview gegenüber Bloomberg seine bisherige Meinung revidiert und in nächsten zwei bis drei Monaten wird Swatch eine eigene Smartwatch vorstllen.

Keine gewöhnliche Smartwatch

Dabei wird es schätzungsweise keine reine Smartwatch sein, sondern eine normale Uhr ausgestattet mit ein paar Zusatzfunktionen ähnlich wie der Cooko Smartwatch und weniger „Nerd-auffällig“ ist.

Die Swatch Smartwatch soll sowohl mit Android als auch mit Windows Phone funktionieren und über NFC kommunizieren. Von iOS war nicht die Rede im Interview. Das liegt wohl daran, dass Swatch auch plant mit der Smartwatch via NFC die Träger bezahlen lassen zu können. Denkbar wäre eine Zusammenarbeit mit Paypal, wie es Samsung bereits tut.

Die Smartwach muss nich extra geladen werden

Das denke ich, ist das Hauptaugenmerkmal der Smartwach von Swatch: Sie muss nicht extra geladen werden, sondern hat eine Batterie wie herkömmliche Uhren. Allerdings hat Swatch letztes Jahr einige Patente im Peto gehabt, bei denen die Batterielaufzeit verdoppelt wurde. Auf jeden Fall wird dieser Umstand ein gutes Argument für die Swatch Smartwatch sein, denn wer hat schon Lust viele Geräte des täglichen Bedarfs immer zu laden. Das stresst uns beim Smartphone ja schon.