Home Internet ApeCrime verlassen ebenfalls YouTube-Vermarkter Mediakraft

© Superbass / CC-BY-SA-4.0 (via Wikimedia Commons)

Zum Ende des Jahres 2014 ist der Vertrag der YouTube-Komiker ApeCrime, die mit bürgerlichen Namen Cengiz Dogrul, Andre Schiebler und Jan-Christoph Meyer heißen, mit dem Vermarkter Mediakraft ausgelaufen. Das Unternehmen bestätigte dies gegenüber der WirtschaftsWoche. Zuvor – aber ohne Einhalten der Kündigungsfrist durch Aufgabe seiner YouTube Kanäle – hat sich Simon Unge, der sehr erfolgreich mit den Kanälen UngeSpielt und UngeFilmt war, von Mediakraft medienwirksam in einem Video getrennt. Den Anfang hat der Star-YouTuber Folrian Mundt gemacht, der als LeFloid neben Let’s play-Videos jugendlich gerechte Nachrichten mit Meinung versieht. Ein Video-Blogger mit über 2 Millionen YouTube-Abonnenten.

Mangelnde Unterstützung von Mediakraft

Die Star-YouTuber werfen Mediakraft mangelnde Unterstützung in Projekten vor. Konkret hat Simon Unge bei der Planung seiner Long-Board-Tour (Long-Board ist der Vorgänger des Skateboards) quer durch Deutschland von Mediakraft keine Unterstützung erfahren, weswegen er vertragswiedrig andere Sponsoren wie die Deutsche Telekom für die Tour gefunden hat, um sie letzendlich realisieren zu können. Diese Einseitigkeits bemängeln auch weitere YouTuber von Mediakraft.

Die WirtschafsWoche schreibt, dass ein Insider ihnen gegenüber verraten hat, dass bereits weitere YouTuber gekündigt haben. Ich vermute mal, dass meine Lieblings-YouTuber, die SpaceFrogs, ebenfalls bald den Verein verlassen werden. Sie hatten Simon Unge via Twitter auch ihren Respekt für den mutigen Schritt beim Austritt gezeigt.


2 Antworten zu diesem Blogbeitrag
  1. Sie hatten Simon Unge via Twitter auch ihren Respekt für den mutigen Schritt beim Austritt gezeigt hatten.

    Diesen Satz solltest du vielleicht nochmal überarbeiten. Einmal „hatten“ zu viel 🙂

    Aber Ja, die SpaceFrogs sind, neben Lefloid, wirklich die besten.