Home Mobile Flaches Samsung Smartphone im Alu-Unibody

Nun erweitert Samsung auch die Galaxy A-Reihe mit dem neuen Galaxy A7. Das neue Smartphone hat einen 5,5 Zoll Display und zeichnet sich nur das sehr dünne Alu-Unibody Gehäuse aus, in dem ein Octa-Core-Prozessor werkelt.

a7

Die technischen Daten sind ähnlich wie beim Samsung Galaxy A5, lediglich die CPU und die Bildschirmdiagonale weichen voneinander ab. Das Merkmal der Modellreihe A von Samsung, die im Oktober 2014 gestartet hat, ist das dünne Unibody-Gehäuse aus Aluminium.

Der Display des A7 ist, wie bereits erwähnt, 5,5 Zoll groß und ist ein Super-Amoled-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixels. Nichts Besonderes, aber auf jeden Fall akzeptabel. Das Galaxy A5 hat übrigens die gleiche Auflösung auf einem 5  Zoll Touchscreen.

Der Prozessor ist ein weiterer Unterschied zwischen dem Galaxy A7 und A5. Im kleineren A5-Modell ist lediglich eine Quad-Core-CPU vorbaut, im A7 ein Octa-Core.

Das Galaxy A7 wird in zwei Modellen angeboten. Das erste Modell besitzt einen Qualcomm Snapdragon 615 und das zweite Modell einen Exynos 5430. Der Hauptunterschied dieser zwei CPUs liegt darin, dass der Snapdragon mit vier A57- und A53-Kerne arbeitet. Die A57-Kerne haben eine Taktfrequenz mit 1,5 GHz und die A53-Kerne laufen mit 1 GHz.

Der Exynos arbeitet zwar auch mit zweimal vier Kernen, diese sind aber höher getaktet. So sind die verbauten A15-Kerne mit 1,8 GHz getaktet, und die anderen vier A7-Kerne mit 1,3 GHz.

Der Rest der Ausstattung wie Kamera, Arbeitsspeicher und interner Speicher sind mit dem Galaxy A5 identisch: 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitzlicht und eine 5-Megapixel-Frontkamera. 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash, der via MicroSD-Karte bis 64 GByte erweiterbar ist.