Home Software Audials One 2016 ist da: Spotify in doppelter Geschwindigkeit mitschneiden

Bildquelle: Audials

ist draußen. Die neue Version der bringt einige sehr nützliche Neuerungen gegenüber der Vorgängerversion mit. Vor allem die Aufnahme von On Demand Streams, egal ob aus dem Musik oder Videobereich, scheint dieses Mal im Vordergrund gestanden zu haben. Hier gibt es entscheidende Verbesserungen die dafür sorgen, dass nicht nur schneller, sondern auch in besserer Qualität aufgezeichnet werden kann. 

Per Autoupdate werden die Streamingplattformen immer unterstützt

In Audials One 2016 gibt es so unter anderem eine entscheidende Änderung im Update-Prozess. Bisher musste bei der Anpassung der Aufnahmekomponente immer ein komplettes Update heruntergeladen werden. Das habe ich persönlich eher selten durchgeführt, weil es mir einfach zu störend war. Mit der neuen Version von Audials werden Aktualisierungen der Aufnahmekomponente und damit die Anpassung an die neusten Standards der Audio- und Videoplattformen immer im Hintergrund beim Start vorgenommen. Das bringt den Vorteil mit sich, dass sich die Anzahl der zu installierende Updates drastisch reduziert und somit auch ein Stück der Nervfaktor verloren geht.

Massenaufnahme im Radio wurde ebenfalls verbessert

Weiterhin wurde auch die Massenaufnahme beim Radio in Audials verbessert. Damit wird der Nutzung der Funktion Rechnung getragen, die bei Audials laut den Entwicklern sehr oft genutzt wird. In der Vergangenheit war es so, dass bei der Genre-Wahl auch des Öfteren Titel aufgenommen wurden, die gar nicht zu dem gewünschten Genre gehörten. Der Grund dafür war einfach, dass einige Radiosender nicht die richtigen Titel ausgestrahlt haben, sodass oft auch falsche Titel auf der Festplatte landeten. Eine neue zusätzliche Erkennung dieser Titel sorgt dafür, dass in Zukunft nur noch Titel aus dem Genre auf der Festplatte landen. Auch der Radio-Timer wurde verbessert. So kann der PC jetzt für eine automatische Aufnahme eines Radioprogramms aufgeweckt werden. Außerdem können mehrere Timer für bestimmte Sendezeiten in der Woche festgelegt werden, die automatisch aufgezeichnet werden sollen. Auch die Bedienung hat ein Update erfahren. Weiterhin wurden direkt in Audials auch die Social Media Kanäle verschiedener Radiosender mit reingepackt, sodass die Software jetzt für Radiohörer ein All in One Paket bietet. Ebenso lassen sich ungeliebte Radiosender jetzt per Blacklist aus der Datenbank ausblenden. Insgesamt eine sechsstellige Anzahl an Radiosendern soll in Audials One 2016 enthalten sein.

Musikwunsch-Funktion enthält jetzt tagesaktuelle Updates der Musik

Wer Musik über die Wunschlisten-Funktion bisher bezogen hat, was übrigens meist sehr schnell funktioniert, der wird sich bei dem neuen Update auch über die Aktualisierungen freuen. Auch hier fließt die Update-Funktion ein, die bereits die Aufnahmekomponenten aktualisiert. Bisher wurden die neuen Künstler, Alben und Sampler nur per Software-Update eingepflegt. Mit der Hilfe neuen Version wird auch die Datenbank jeden Tag neu aktualisiert. Das ist hilfreich, da so die Nutzer immer die neusten Alben und Sampler direkt in der Software finden. Zudem wurden in der Datenbank nun Künstlerbilder eingebunden und die Funktion der ähnlichen Künstler ausgebaut. Zudem sehen können jetzt beim Klick auf das gewünschte Genre immer bereits eine Auswahl von Künstlern sehen, die in dieser Kategorie mitgeschnitten werden können. Zudem wurde die Listenansicht verbessert und auch die Möglichkeit Listen zusammen zu führen wurde eingeführt.

Bei der Musiksuche werden die Top Hits der Top Künstler vorgeschlagen

Auch die Suchfunktion wurde erweitert. Sie soll jetzt noch schneller arbeiten. Bei sehr beliebten Künstlern soll jetzt direkt am Anfang der Suchergebnisse eine Liste der Top Songs aufgelistet werden, mit deren Hilfe Nutzer noch schneller die gewünschte Musik finden sollen. Auch werden die Top Künstler in den 120 integrierten Genres angezeigt. Bei der neuen Suchoption kann weiterhin gewählt werden, ob ein Lied nur von einem bestimmten Künstler oder in verschiedenen Interpretationen angezeigt werden soll. Außerdem wird jetzt im Hintergrund ein Bild von dem Künstler angezeigt. Neu ist auch die Rubrik „Eigene Künstler“, in der jetzt ganz einfach von den eigenen Lieblingskünstlern weitere Musik von Audials gesucht werden kann.

Videos speichern: Frames per Second werden angepasst

Auch in der Rubrik „Videos speichern“ finden sich einige Neuerungen. So passt Audials jetzt die Anzahl der Bilder pro Sekunde je nach Videomaterial an. Grund für diese neue Funktion ist, dass viele Videoportale teilweise recht willkürlich die Anzahl der Bilder pro Sekunde bei Videos festlegen beziehungsweise die Videos in unterschiedlichen Bildern pro Sekunde online speichern. Gleichzeitig hat die Software jetzt einen Assitenten der dabei hilft die optimale Videoqualität bei den Aufnahmen zu ermöglichen. Ebenso passt das Programm die Aufnahmequalität jetzt an die Leistung des jeweiligen PC’s an. Auf diese Weise soll auch älteren PC’s ein solcher Mitschnitt ermöglicht werden. Auch ein Auto-Tagging wurde eingebaut, mit dem Filme automatisch benannt werden. Die jeweiligen Tags können im Nachhinein allerdings noch verändert werden. Eine weitere Funktion ist, dass Werbung bei Videoportalen jetzt erkannt und weitgehend nicht mitgeschnitten wird. Bei dem Download von YouTube Videos lassen sich jetzt außerdem die Auflösung, sowie auch das Tonverfahren und 3D-Einstellungen übernehmen.

Schneller Musik von aufnehmen

Wer Musik bei Spotify und Co. aufnimmt, der musste bisher immer die volle Albenlänge abwarten, bis das jeweils gewünschte Album auf dem Rechner gelandet ist. Mit Audials One 2016 soll sich das ändern. Das Programm ermöglicht es, die Musik von Spotify doppelt so schnell aufzuzeichnen und speichert diese mit den passenden ID3-Tags auf der Festplatte. Der Vorteil: Es muss nur noch die Hälfte der Zeit für eine Aufzeichnung genutzt werden. Weiterhin lässt sich das Minifenster während der Aufnahme jetzt bequem einfach in den Hintergrund klicken.

Weitere kleine Änderungen in Audials One 2016

Weitere Änderungen finden sich im Bereich Fernsehen und der Medienbibliothek. Im Bereich Fernsehen können jetzt direkt aus den Mediatheken mitgeschnitten werden. Die Auswahl erfolgt dabei direkt über die Software und nicht mehr über die Website des jeweiligen Senders. Weiterhin lassen sich jetzt beim Export von Dateien automatisch auch Clouds mit auswählen, die erkannt werden. Dazu zählen etwa Dropbox und OneDrive. Auch der Tag-Editor wurde etwas aufgepeppt und verbessert. Weiterhin werden jetzt direkt in die Software die Social News von Facebook und Twitter bei den jeweiligen Künstlern mit in die Software eingebunden. Die Software ist ab sofort auf der Internetseite des Herstellers erhältlich. Ich konnte sie leider bisher noch nicht testen. 29,90 Euro kostet das Upgrade, 59,90 Euro die neuste Version, wenn ihr das erste Mal ein Audials Produkt kauft.