Was das genau bedeutet? Vielleicht werden in Zukunft Multiplattformspiele, wie zum Beispiel Call of Duty, von Besitzern von Nintendo- und Sony-Konsolen gemeinsame Online-Matches bestreiten können

Das Cross-Play-Feature bietet also die Möglichkeit, dass man über mehrere verschiedene Systeme hinweg gemeinsam spielen könnte. Sehen konnte man so etwas in der Vergangenheit bei der und der Playstation Vita oder der und dem PC. Das lag aber auch daran, dass meist ein großer Konzern dahinter stand (Sony oder Microsoft).

Das Entwicklerstudio Ripstone meldete, dass Nintendo die Erlaubnis gegeben hat, dieses Feature in ihrem Schachspiel “Pure Chess* integrieren darf. Dadurch könnte man gegen Spieler auf dem , , - und -Geräten sowie Playstation-Besitzern zocken. So wie es aber momentan aussieht wird das Feature auf der Playstation 3 nachgepatcht, sobald Sony sein Einverständnis gibt.

So ein Feature mit größeren Spielen wäre bestimmt schon was Nettes. Es gibt immer eine größere Spielerbasis und vielleicht muss man nicht mehr seine Zeit damit vergeuden ein offenes Spiel zu suchen.  Mal sehen, ob das Cross-Play-Feature in Zukunft noch eine größere Rolle spielen wird.