Maker Faire Berlin 2017 – Die erste für uns

Nachdem ich über Freifunk Paderborn, jetzt Freifunk Hochstift, auf den C3PB aufmerksam geworden und Mitglied geworden bin, habe ich auch Kontakt zum “Maken” bekommen. Mich fasziniert was sich alles mit einem Lötkolben, Platinen und Sensoren machen lässt. Oft braucht es nur einen Mikrocontroller oder Raspberry Pi und es entstehen nützlicheaufklärende oder hübsche Projekte. Aus diesem Grund habe das erste Mal die Maker Faire in Berlin besucht. Berlin ist nicht der einzige Veranstaltungsort von Maker Faires, aber diejenige, die jetzt im Juni statt fand. Organisiert werden diese vom Heise Verlag unter Lizenz der geschützten Marke Maker Faire. Die Maker Faire Berlin findet im stillgelegtem Postbahnhof “STATION” statt, in der ich mich bereits durch die re:publica “sicher” bewegen kann.

Barcamp Bonn 2017 mit IoT, Open Data und Streit bei der Deutschen Post

Als Barcamp-Tourist war ich mal wieder unterwegs und aus dem schönen Kreis Paderborn hat es mich in unsere ehemalige Bundeshauptstadt verschlagen, nämlich auf das Barcamp Bonn. Bereits zum Start 2015 war ich sehr begeistert von der Bonner Unkonferenz und erstaunt, was sich für ein “Konferenzband” im Nachgang entwickelt hat. Hierzu möchte ich natürlich gerne auch mit einem Blogeintrag dazu beitragen und meine wieder überaus positiven Eindrücke in der digitalen Welt verewigen zum Abruf bereitstellen. Bei Barcamps faziniert mich die Kommunikation auf Augenhöhe, mit denen sich die Teilnehmer untereinander begegnen. Das würde ich nicht selbstverständlich so erwarten, wenn Vertreter von der Deutsche Telekom oder Deutsche Post mit teilnehmen.

Von | 2017-03-27T18:28:59+00:00 27. März 2017|Barcamps, Veranstaltungen|5 Kommentare

Selbstverteidigung gegen Abmahnungen

Im Internet herrscht Krieg. Rechtsanwaltliche Abmahnungen gehen aus den unterschiedlichsten Gründen ein. Ich wurde z.B. auch bereits abgemahnt, weil ich bei einem kostenlosem Bild die Nennung des Urhebers und Verlinkung auf die Bilddatenbank vergessen hatte. Aber abgemahnt wird auch jeder, der einen Internetanschluss hat und diesen nicht alleine nutzt und die Drittnutzer über den eigenen Anschluss bspw. urheberrechtlich geschützte Sachen verteilen wie z.B. Filme oder Musik. Beim 33C3 haben Bea und Erdgeist einen Vortrag mit dem Titel “Kampf dem Abmahnunwesen” gehalten, die Funktionsweise und Voraussetzungen von Abmahnungen erklärt sowie die erste Selbstverteidigung, den Abmahnbeantworter vorgestellt.

N26 hat(te) viel Nachholbedarf bezüglich Sicherheit

Unternehmen, die die angestaubte Bankenbrache revolutionieren wollen, sind stark im kommen und bekannt unter dem Buzzword “FinTech“. Deutschlands aufstrebendes FinTech N26 hat einige Fehler in ihrer Mobile Banking-App gehabt, die für kritische Sicherheitslücken gesorgt haben. Vincent Haupert hat auf dem 33C3 seine bei N26 entdeckten Sicherheitslücken im Detail vorgestellt. Was dem deutschen FinTech zu Gute gehalten werden muss: Sie haben professionell reagiert, anscheinend alle von ihm entdeckten Sicherheitslücken gestopft und Vincent zu sich eingeladen, der die Entwickler dann in Workshops geschult hat. Der Vortrag ist auf englisch. Eine deutsche Simultanübersetzung findet Ihr hier.

Von | 2017-01-14T18:59:49+00:00 14. Januar 2017|33C3, Sicherheit|2 Kommentare

Das weiß die Polizei über dich und das solltest Du auch wissen

In Zeiten, wo Daten das neue Öl sind, solltet Ihr auch darauf achten, was die Polizei bzw. generell die Strafermittlungsbehörden wie das LKA, BKA oder der Verfassungsschutz über Dich in ihren unzähligen Datenbanken speichern. Jede Polizeikontrolle, sei es im Verkehr oder auf Veranstaltungen, wird gespeichert – sogar Tatverdächtigungen! Was gespeichert wird und wie man davon erfährt stellt Rechtsanwalt Ulrich Kerne in seinem Vortrag beim 33C3 vor. Im Blogstil üblich habe ich den Vortrag auch nachfolgend zusammengefasst.

Meine Highlight-Tweets vom 33C3

Wenn sich die Nerds und Geeks des Landes bzw. sogar der Welt in Hamburg trifft hinterlässt das einige Spuren auf Twitter unter dem Hashtag #33C3. Das Schöne daran ist, dass Zuhausegebliebene wie ich, dennoch einen Ausschnitt der Atmosphäre vor Ort über das Internet mitbekommen. Natürlich ist es nicht dasselbe, weswegen ich mir fest vornehme dieses Jahr das erste Mal in Hamburg dabei zu sein. In diesem Blogbeitrag hab ich eine Sammlung der in meinen Augen coolsten Tweets vom 33C3 zusammengetragen.

Mehr Beiträge laden