Über Christopher Piontek

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

Wieder voll im Siedel-Fieber mit Siedler III

Bei Aufbaustrategie-Spielen lassen sich Stunden versenken die sich wie Minuten anfühlen. Ende der 90er Jahre kam die dritte Version der Siedler-Reihe von Blue Byte auf den Markt: die Siedler 3. Damals noch unter Windows 98 und ISDN-Leitung im Multiplayer gezockt ging ein Wochenende schnell vorbei. Die wuseligen Siedler haben mich sehr faziniert und das dahinter steckende Warenwirtschaftssystem tut es immer noch. Während es in den vergangen Jahren ein Krampf war die Siedler III auf einem aktuellerem Betriebssystem wie Windows 7 oder 10 zum laufen zu bringen, gibt es inzwischen bei GOG.com eine kostengünstige und bis Windows 10 lauffähige Siedler-Version.

Von | 2017-10-20T00:26:11+00:00 20. Oktober 2017|Games|3 Kommentare

Die Personalausweisnummer findet sich nur auf der Rückseite

Der Personalausweis ist eines der wichtigsten Dokumente in Deutschland und ist seit dem ersten November 2010 elektronisch und auf handliches Scheckkartenformat geschrumpft. Ernüchternd ist, dass die elektronische Ausweisfunktion namens eID so gut wie gar nicht genutzt wird. Das ist allerdings ein anderes Thema. Bei vielen Rechtsgeschäften wie dem Abschluss eines Mobilfunk-Angebots oder erstmaligen Mieten eines Fahrzeugs werden die Ausweisdaten abgefragt. Name und Vorname sind ja kein Problem, aber die Ausweisseriennummer ist nicht auf der Plastikkarte direkt erkenntlich. Da ich nicht der Einzige bin dem das Unbekannt war, entstand die Idee für diesen Blogbeitrag.

Von | 2017-09-15T15:31:38+00:00 15. September 2017|Allgemeine Digitale Lifehacks|0 Kommentare

MySQL Datenbank über Konsole exportieren und importieren

Nicht immer geht es über eine hübsche Klicki-Bunti Oberflächen wie PhpMyAdmin oder Adminer, dass wir MySQL-Datenbanken (oder MariaDB-Datenbanken, die auf MySQL als Fork aufsetzen) exportieren und importieren können. Für kleine Datenbanken unter 20 MB groß mag dies vielleicht nocht gehen, aber bei bspw. 3GB wird es hier schon schwierig. Auch wenn Tools wie MySQLDumper schon sehr in die Jahre gekommen sind (die Meisten werden nicht mehr aktiv weiterentwickelt), aber dennoch funktionieren, gibt es eine einfachere Variante, sofern Zugriff auf die Konsole via SSH oder direkt besteht. 

Von | 2017-08-29T17:42:04+00:00 29. August 2017|Unix (Linux, Mac OS & Co.)|4 Kommentare

Payback-Punkte in Bargeld umwandeln und auf’s Konto überweisen lassen

Ich verkaufe teilweise bewusst meine Daten an Payback und lasse bei den Supermärkten Real, Rewe & Co. meine Payback-Kundenkarte über den Scanner ziehen. Dabei schätze ich immer ab sie die Daten haben dürften. Beim Geburtstags-Einkauf mit vielen Kisten Bier, verweigere ich lieber die Karte. Informelle Selbstbestimmung wie sie sein soll. Wusstet Ihr, dass ein Payback-Punkt einen Cent entsprecht? “Schön”, hab ich früher immer gedacht, bis ich irgendwann Spitz bekommen habe, dass sich die Payback-Punkte direkt als Bargeld auf’s Konto überweisen lassen. 

Von | 2017-08-18T16:56:34+00:00 18. August 2017|Allgemeine Digitale Lifehacks|0 Kommentare

Leere Ordner in Git behalten mit .gitkeep Datei

Vor einigen Monaten sind wir in der Firma von SVN auf Git umgestiegen. Dabei ist uns aufgefallen, dass die leeren Ordner, die für Caching oder zum Beispiel für generierte PDFs gedacht waren, nicht mehr vorhanden waren. Git spart es sich leere Ordner in die Versionskontrolle aufzunehmen und lässt sich auch nicht mit “git add Ordnername” oder “git add *” überreden. 

Von | 2017-08-17T10:47:29+00:00 14. August 2017|Git, Git, Versionskontrolle|0 Kommentare

Windows 10 führt Start-Skripte nicht aus

Administration mehrer PCs ist häufig kein Zuckerschlecken. Gerade in kleineren Betrieben, gerne mit KMU für kleinere und mittelständische Unternehmen abgekürzt, ist es häufig ein Graus, da die Rechner, das Netzwerk und die Server häufig “historisch gewachsen” sind. Wer hier nicht alle Möglichkeiten kennt und oder nutzt, gehört schnell zu den Turnschuh-Administratoren statt den Klügeren, die sich Einloggen via Remote-Konsole. Ein wichtiges Werkzeug für die Automatisierung von bestimmten Aufgaben, wie bspw. das Aktualisieren von Software oder Kopieren von bestimmten Dateien während des Hochfahrens, lassen sich in Batch- oder Powershell-Skripte packen, die während des Bootvorgangs ausgeführt werden. Bedauerlicherweise stellt sich Windows 8, 8.1 und 10 hier leider quer.

Mehr Beiträge laden