Home Mobile HTC entwickelt eigenes Handy-OS

Aktuell konkurrieren am Markt, , und um den größten Marktanteil im Bereich -.

Jeder der im Besitz eines Smartphones ist wird den Namen kennen. Das aktuelle Handy der Serie One ist nach dem iPhone 5 und dem Samsung Galaxy S4 das meist verkaufte Smartphone in den USA. Neben Apple möchte das taiwanische Unternehmen HTC das nächste Unternehmen am Markt sein, welches ein hauseigenes Betriebssystem für die eigenen Handys zur Verfügung stellt. Das ganze Projekt wird vom Aufsichtsratsvorsitzenden Cher Wang geleitet.
China ist von der Idee sehr begeistert, denn die Volksrepublik möchte durch das Betriebssystem die Abhängigkeit zu den Vereinigten Staaten senken.

Vorerst soll das Smartphone-Betriebssystem seinen Platz im asiatischen Raum finden. Soziale Netzwerke, wie Facebook oder Twitter, wie im westlichen Raum üblich, werden nicht integriert, sondern es wird auf das in China populärste Netzwerk Weibo gesetzt.

Erste Prototypen wurden bereits an China übergeben. Es geht jedoch aktuell noch nicht hervor, ob HTC von Grund auf ein eigenes Betriebssystem entwickelt oder den „Kern“ von Android weiterentwickelt.


Eine Antwort zu diesem Blogbeitrag
  1. Wenn das hauseigene HTC-Betriebssystem konkurrenzfähig ist ( und ich denke, dass das zu erwarten ist), dürfte der Konkurrenz ein mächtiges Stück vom Markt in China wegbrechen.
    Ich kenne zwar keine Zahlen zu Twitter- und Facebook-Nutzern aus dem chinesischen Raum, aber auch da könnte die primäre Einbindung des Kurznachrichtendienstes Weibo die Nutzerzahlen spürbar sinken lassen.
    Bleibt abzuwarten, ob und wie Google und Co. darauf gegenüber HTC reagieren werden.