Home Hardware HTC Desire Eye: Smartphone für Selfies vorgestellt

Auch versucht sich mit dem Desire Eye im Markt der Selfie Smartphones. Das Gerät hat die Besonderheit, dass sowohl die Rück-, als auch die Frontkamera jeweils mit 13 Megapixeln arbeiten. Das Desire Eye wurde vor kurzem auf einem Event in New York vorgestellt. Neben der gibt es auch noch eine f2.0-Blende sowie einen Dual-Tone Blitz. Das Display des Gerätes hat eine Größe von 5,2 Zoll und stellt Full-HD Auflösung dar. Der interne Quad-Core Prozessor stammt aus dem Hause Qualcomm und ist mit 2,3 Gigahertz getaktet. Unterstützt wird der Prozessor durch einen immerhin 2 Gigabyte großen Arbeitsspeicher. Der interne Speicher beträgt immerhin noch 16 Gigabyte, lässt sich aber durch eine Micro-SD Karte um bis zu 128 Gigabyte erweitern. Beim Akku hat man beim Desire Eye etwas gespart. Das hat eine Akkukapazität von 2400 mAh.

Android 4.4 KitKat ist auf dem Smartphone vorinstalliert

Das Gewicht des Smartphone beträgt gerade einmal 154 Gramm und ist damit für seine Größe sehr leicht. Es ist in den Farben „White-Coral“ und „Navy-Blue“ verfügbar. Schön ist hier auch das Unibody-Gehäuse, was einen hochwertigen Eindruck macht. Für einen besonders guten Sound sollen die integrierten Boom-Sound Lautsprecher sorgen, die HTC in den Geräten verbaut hat. Eine weitere Besonderheit ist die IPX7-Zertifizierung, mit deren Hilfe das Gerät für 30 Minuten in immerhin 1 Meter tiefes Wasser versenkt werden kann ohne Schaden zu nehmen. Das Gerät an sich arbeitet mit Android 4.4 KitKat und ist damit für die neusten Android-Apps ausgelegt.

Die Eye-Experience ermöglicht Besonderheiten im Umgang mit der Kamera

Das Highlight des Smartphones ist neben der reinen Hardware die sogenannte Eye-Experience. Diese ermöglicht eine umfangreiche Nutzung des Smartphones wenn es um das Chatten und die Videotelefonie geht. So lassen sich, egal ob in Skype oder bei Hangouts, unterschiedliche Modi für die Kamera einstellen. Zudem folgt die Kamera dem Nutzer, sodass dieser immer korrekt im Bild eingefangen wird. Dafür wird der Zoom verwendet. Weiterhin ist es möglich den Bildschirminhalt für andere Nutzer freizugeben. Das funktioniert auch unabhängig von der Funktionalität der App. Weiterhin gibt es jetzt den „Split-Screen“, womit die Ansicht beider Kameras gleichzeitig angeschaut werden kann. Zudem ist ein Aufnahmemodus „Fotoautomat in dem Smartphone enthalten. Weiterhin ist ein dedizierter Kamera-Knopf an dem Gerät enthalten, mit dessen Hilfe ganz einfach schelle Fotoaufnahmen gemacht werden können. Ebenso gibt es jetzt in der Foto-App wieder einen eigenen Videoknopf. Das Desire Eye soll ab November zum Preis von 529 Euro erhältlich sein. Auch das HTC One M8 soll Teile der Eye-Experience erhalten. Hierzu wird noch im Oktober ein Software-Update bereitgestellt.