Home Internet OneDrive: Microsoft erhöht das Upload-Limit auf 10 Gigabyte

Erst vor kurzem stellte ein Nutzer fest, dass es ein Upload-Limit von 2 Gigabyte beim von gibt. hat jetzt im hauseigenen Blog angekündigt, das Upload-Limit auf 10 Gigabyte zu erhöhen. Grund für die Anhebung des Upload-Limits ist die gesteigerte Speicherkapzität, die im kostenlosen Tarif jetzt 15 Gigabyte und im Rahmen von Office 365 1 Terabyte beträgt. Weiterhin hat das Unternehmen, so berichtet es, die Nutzererfahrung auf dem Desktop verbessert. So wurde die Anzahl gleichzeitig möglicher Up- und Downloads vergrößert. Somit soll das Hoch- und Herunterladen schneller von der Hand gehen. Bis zu dreifache Geschwindigkeit soll der Parallel Up- und Download mit sich bringen. Bereits in den kommenden Wochen soll die höhere Geschwindigkeit für alle Nutzer weltweit verfügbar sein. 

Teilen mit OneDrive direkt aus dem Explorer heraus

Nutzer von Windows 7 und Windows 8 können sich demnächst über eine weitere Funktion freuen. So können Nutzer demnächst Dateien über den Explorer mit OneDrive teilen. Dazu muss der betreffende Ordner oder die betreffende Datei nur mit der rechten Maustaste angeklickt werden. Dort findet sich ein Eintrag zum Teilen eines OneDrive Links. So können Nutzer per Messenger oder über E-Mail auch größere Dokumente verschickt werden. Unter Windows 8.1 sowie auch unter Mac OS wird dieses Update noch etwas auf sich warten lassen. Für die genannten Systeme ist das Update in den nächsten Wochen verfügbar. Die Funktionen sind sicherlich nicht neu. Trotzdem dürfte die hohe Speicherkapazität ebenso wie die Verbesserung der Nutzung für viele Nutzer einen Grund darstellen, dem Dienst noch eine neue Chance zu geben. Ich selbst nutze ihn gelegentlich, da ich als Windows Phone Nutzer quasi damit verbunden bin und bequem meine aufgenommenen Fotos so mit dem Computer synchronisieren kann ohne das Gerät damit verbinden zu müssen.