Home Hardware VAIO probiert sich an extrem leistungsfähiger Surface-Alternative

Im vergangenen Jahr hat sich Sony von seiner Laptop-Marke VAIO getrennt. Seitdem läuft das Unternehmen eigenständig weiter. Jetzt hat das Unternehmen erstmals wieder eigene Notebooks und Tablets vorgestellt. Highlight dabei war ein , das so ähnlich aussieht wie das Surface. Der Vorteil bei dem Gerät ist jedoch: Es ist wesentlich leistungsfähiger. 

-Serie feiert Auferstehung

Die erste Serie, die Sony wiederbelebt hat, ist die Vaio Z-Serie. Bei den neuen Geräten wurde dabei als Erstes ein vorgestellt, welches durch einen Drehmechanismus zu einem Tablet gemacht werden kann. Das Gerät hat ein 13,3 Zoll Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Weiterhin ist ein aktiver Digitizer in dem Gerät enthalten. Die Schrifteingabe kann dadurch auch per Stylus erfolgen. Das Gerät kommt in zwei verschiedenen Ausstattungsvarianten. Eine davon ist mit einem Intel Core i5-5257U Prozessor mit einem Basistakt von 2,7 Gigahertz ausgestattet. Per TurboBoost erreicht das Gerät 3,1 Gigahertz. Weiterhin gibt es das Gerät auch noch mit Intel Core i7-5557U und einem Basistakt von 3,1 Gigahertz, wobei per TurboBoost 3,4 Gigahertz erreicht werden können. Da die Geräte mit 28 Watt TDP benötigt das zwei aktive Lüfter sowie eine Heatpipe, um bei einer erträglichen Temperatur zu bleiben. Der Arbeitsspeicher kann je nach Variante zwischen 8 und 16 Gigabyte betragen. Als fester Speicher kommen PCIe-SSD Festplatten zum Einsatz, die mit Kapazitäten von 128, 256 und 512 Gigabyte bestellt werden können. Enthalten sind zudem zwei USB 3.0 Ports, ein HDMI-Ausgang und Audioanschlüsse. Das WLAN funkt mit dem aktuellen Standard ac, wobei auch die älteren Standards b, g und n unterstützt werden. Weiterhin sind Bluetooth 4.0 und ein microSD Kartenleser enthalten. Als Kameras sind eine 8 Megapixel mit Sony Exmor RS-Sensor auf der Rückseite, sowie eine 1 Megapixel auf der Frontseite verbaut. Die Rückkamera kann nur im Tablet-Modus verwendet werden. Als Betriebssystem kommt zum Einsatz. Ob das Gerät nach Deutschland kommt ist derzeit noch fraglich. VAIO hat angekündigt, sich auf den japanischen Markt konzentrieren zu wollen.