Speedport W724V Erster WLAN TO GO Router der Telekom

Speedport W724V Erster WLAN TO GO Router der Telekom

Noch auf der CeBIT 2013 präsentierte die deutsche Telekom ihre Kooperation mit FON, nachdem bereits Übernahme-Gerüchte von Fon durch den Magenta-Rosa-Konzern laut wurden. Jetzt gibt es auch bereits den ersten Speedport Router der deutschen Telekom, der das Gast-WLAN von FON unterstützt: der Speedport W724V. Er bietet WLAN- und DECT-Verschlüsselung, HD Voice IP Telefonie und ist für 149,99€ oder aber 4,95€ monatlich zu haben. Interessant ist noch das Thema Drosselung und Störerhaftung bezüglich FON.

Speedport-W-724V-800

Mit FON teilt Ihr Euren Internetanschluss mit anderen, fremden FON-Nutzern und könnt im Gegenzug andere FON- und – das Besondere und Interessante – Telekom-Hotspots nutzen. So ein Telekom Hotspot steht bspw. in jedem McDonalds in Deutschland.

Speedport-W724V-hinten-800

Störerhaftung

Kurz gesagt: Ihr seid nicht haftbar, dafür, was der fremde FON-Nutzer in Eurem Gast-WLAN im Internet veranstaltet. Die fremden FON-Nutzer sind nämlich mit einem FON-Server direkt verbunden und erhalten von dort erst Zugang ins Internet. Damit tritt FON als Provider auf und haftet für die Geschehnisse der FON-Nutzer.

Telekom Drosselung

Die Telekom macht natürlich momentan ernst mit der Drosselung. Das darf sie auch, aber en puncto Netzneutralität wird bspw. Spotify und T-Entertain nicht auf das Datenvolumen angerechnet. Genauso wird es sich mit dem Datenverkehr des FON-Wlans verhalten: Es wird nicht auf die 75GB Datenvolumen angerechnet laut der Telekom. In meinen Augen ein weiterer Verstoß gegen die Netzneutralität. Die Magenta-Rosanen sehen das halt nicht so eng mit der Gleichbehandlung jeglicher Datenpakete.

Für die Telekom-Nutzer, die sich unentschlossen sind: FON ist eine tolle Sache und stärkt die Shareconomy (ja dieses neue Buzzword für alles teilen, dabei teilen wir ja schon seit Urzeiten). Ihr könnt es quasi auch als 4,95€ für die Telekom-Hotspots ansehen. Ist Euer heimisches Datenvolumen aufgebraucht, setzt Ihr Euch einfach in den nächsten McDonalds und streamt weiter fleißíg bei einer Coke und nen Cheesburger. 😉

via Telekom Pressemeldung

By | 2013-08-14T01:29:06+00:00 3. Juni 2013|Hardware, Internet|1 Comment

About the Author:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, Student der Wirtschaftsinformatik und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Glücklicherweise bin ich bereits ausgebildeter Fachinformatiker Schwerpunkt Anwendungsentwicklung, was mir im Studium und Techblogging zu Gute kommt. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

One Comment

  1. […] viele Kommentare verursacht und natürlich war dieser Punkt auch bei dem neuen Angebot hinterfragt worden. Damit wird die Netzneutralität auch an dieser Stelle aufgeweicht. Die Kritik am Vorgehen der […]

Leave A Comment