GooglePlus flogo Heute stellt sich beim WebmasterFriday eine schwierige Frage. Welches soziale Netzwerk nutze ich und warum. + oder . Gut oder Böse? Pest oder Cholera? Warum ich diese Wortwahl nutze? respektiert die Daten der Nutzer nicht. Mark Zuckerberg hält die Privatsphäre für überholt und die immer wiederkehrenden Datenschutz-Probleme bestätigen meine Aussage. Im Gegensatz verwendet Google natürlich die Daten der Nutzer ebenso. Allerdings moderater und zwängt beispielsweise niemandem Stasi-Funktionen im Chat auf.

Zur Zeit teste ich das kostenpflichtige App.net und das erste Mal habe ich das Gefühl, dass ich Einfluß auf meine Daten habe. Daher meine Wortwahl Pest oder Cholera. Ohne die Krankheit Datenschutzverlust zu leben funktioniert nur, wenn wir bereit sind mit Geld für soziale Netzwerke zu bezahlen. Dennoch möchte ich Facebook loben: Die Innovationen wie zuletzt Graph Search kamen von Facebook und Google hat nichts weiter gemacht, als ein eigenes Netzwerk zu etablieren und wird es wohl versuchen am Leben zu erhalten, da vor allem Webseitenbetreiber durch Google+ bezüglich der Suchmaschinen-Positionierung profitieren. Ansonsten trifft es einen Tweet von Wolfram Bölte sehr treffend:

In Google+ passiert kaum etwas. Viele haben dort einen Account, aber Content wird auf Facebook gepostet. Alleine aus diesem Grund ist Facebook schon die Antwort auf die schwierige -Frage. Letzendlich ist es immer das soziale Netzwerk, dass von jedem genutzt wird und ich somit die größte Reichweite bzw. die meisten meiner Freunde dort finde. Das ist Facebook. Vor einigen Jahren noch war es StudiVZ, ja sogar die Lokalisten spielten eine Rolle.

Mein Wunsch wäre es, dass Facebook es mir anbietet, meine Daten aus dem “Spiel” zu lassen, wenn ich im Gegenzug monatlich dafür etwas zahle. Das wäre schön und ich glaube dann würde ich Facebook auch wieder mit viel mehr Freude nutzen.