Home Internet Stupidedia – Die freie Satire- und Nonsens-Enzyklopädie

stupidedia-logoWusstet Ihr, dass Kinder auch GAGs genannt werden ? Dass Christian Wulff stolzer Eigenheimbesitzer und Frühstücksdirektor ist? Während bei der großen Online Enzyklopädie Wikipedia viele nützliche Artikel der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, die über viele Dinge aufklären, wo Informationsmangel herrscht, ist die Stupidedia das komplette Gegenteil hiervon. Lustige, humorvolle und sehr fantasiereiche Artikel zaubern so ziemlich jedem Leser der Stupidedia ein Lächeln oder sogar vielleicht einen „Lach-Flash“, wie man es in der Stupidedia sagen würde, ins Gesicht.Die Idee ein gegenteiliges Werk der freien Enzyklopädie ins Leben zu rufen ist wirklich amüsant. Stupidedia benutzt das gleiche Wikisystem und Layout wie . Damit ähnelt Stupidedia einer normalen Enzyklopädie, wie es Einige im Internet gibt, die das Wikisystem zur Verbreitung von Informationen nutzen.

Genauso wie Stupidedia aussieht zu scheinen, wie eine „normale“ Enzyklopädie, gelten hier auch die Regeln wie man Sie bei einer unter GNU FDL Lizenz stehender Enzyklopädie zu erwarten hat. Jeder kann sich frei fühlen mit zu helfen, die Nonsense-Wiki um einige fantasievolle Artikel zu bereichern und die Qualität des Lachens zu gewährleisten.

Natürlich ist das keine rechtsfreie Spielwiese und die Betreiber von Stupidedia weisen bereits auf der Hauptseite darauf hin, dass rassistische, sexistische, antifeministische oder politisch nicht korrekte Artikel oder darin eine nichtöffentliche Person (KlassenkameradChef, Ex-Lover) zu beleidigen strengstens verboten ist und umgehend von den Administratoren gelöscht werden.

Eine Übersicht für Neueinsteiger soll es jedem Anfänger ermöglichen an der (sinn)freien Enzyklopädie mitzuarbeiten und Anfängerfehler zu vermeiden wie beispielsweise nicht witzige Themen in Artikeln zu behandeln, denn Sachen wie Rassismus oder direkte Beleidigungen sind kein Witz. Nicht nur auf solche Dinge legen die Betreiber von Stupidedia wert, sondern auch auf die Qualität. Die Stupidedia mag sinnlos erscheinen, doch das ist kein Grund irgendeinen „Mist“ hineinzuschreiben. Zur Berechtigung Artikel zu verfassen ist ein natürlich kostenfreies Benutzerkonto erforderlich, welches Ihr hier registrieren können.

Das Stupidedia Forum bietet einen Kommunikationsplattform zwischen Benutzer und Administratoren. Aber auch andere Dinge kommen hier nicht zu kurz. Ihr habt sogar die Möglichkeit sich als „Diktator“ der Stupedidia zu bewerben, aber wie zu jeder guten Bewerbung gehören hier auch Referenzen.

Alle Artikel der Stupedidia unterstehen, genau wie bei Wikipedia, der GNU Free Documentation License und dürfen unter Angabe der Quelle frei publiziert werden.

Auch wenn in der Stupidedia steht, dass Spenden eine Tätigkeit ist, die man niemals ausführen sollte, finanziert sich dieses Projekt unter anderem hauptsächlich über Spendeneinnahmen. Aus diesem Grunde ist es nicht verboten auch einen kleinen Obbolus springen zu lassen, wenn Euch die Seite gefallen hat und Ihr diese Unterhaltung unterstützen möchten.

Alles in allem ist die Stupidedia auf jeden Fall einen Besuch wert und hält lustige Artikel für Euch parat, aber VORSICHT – für diese Seite gilt Suchtgefahr. Zu erreichen ist Stupidedia unter http://www.stupidedia.org .


2 Antworten zu diesem Blogbeitrag