Home Software Streit um Windows 7-Lizenzen: PCFritz setzt sich zur Wehr

PCFritz Windows7 Lizenz DVD Dell

Vor eineinhalb Wochen wurden die Geschäftsräume von , einem Online-Multimedia-Shop, durchsucht. vertrieb sehr günstig 7 Lizenzen für 24,95€ die DVD. Auch ich hab mir das Angebot vor einigen Monaten gesichert. Der günstige Preis und einigen Einsendungen der 7-DVDs an zum Zwecke der Echtheitsprüfung, zog eine Ermittlung seitens der Behörden nach sich. Diese dauert noch an. In der Zwischenzeit hat heute morgen in einer Stellungnahme sich in einer Pressemitteilung zur Wehr gesetzt und Golem.de hat eine Kopie der einstweiligen Verfügung des Landgerichts Köln zukommen lassen. ist der Meinung, dass Microsoft damit unlaut gegen den Gebrauchthandel von OEM-Software vorgehen will.

Was stimmt nun? Lügt PCFritz dreist oder werden sich die Vorwürfe gegen Microsoft bewahrheiten? Microsoft kam in seiner Echtheitsprüfung zu dem Ergebnis, dass es sich um eine Fälschung von Windows 7 Lizenzen handelt, die einer OEM-DVD nachempfunden sind. Sollten es echte OEM-DVDs von sein, die PCFritz günstig erworben hat, dann ist das Geschäft mit den OEM-Recovery DVDs absolut legal. Microsoft hat in der Vergangenheit oft gegen den Verkauf von Recovery DVDs geklagt.

Die Situation ist prekär, aber letztendlich würde ich mal behaupten, dass Microsoft als Softwarehersteller als Einziger einschätzen kann, ob die Recovery DVDs legal sind. Der Geschäftsführer und Unternehmensinhaber Maik Mahlow ist schwer krebskrank und wird sterben. Er tourt durch Deutschland, stellt PCFritz vor und feiert kräftig. Der Verdacht liegt hier nahe, dass es ein groß angelegter Betrug ist, der die wilden Partys finanzieren soll. Zuerst war ich davon auch überzeugt. Die billige DVD-Hülle und das selbst erstellte Zertifikat haben das untermauert. Im Hinblick aber, dass es Dell Recovery DVDs sind und sich die Lizenzschlüssel, wenn auch telefonisch, aktivieren lassen und der Argumentation von PCFritz, bin ich mir da aber nicht mehr so sicher. Microsoft ist es mit Sicherheit ein Dorn im Auge, dass jemand im großen Stil OEM-DVDs zu Spotpreisen verkauft.

Die Medienwirksamkeit hat PCFritz damit auf jeden Fall erreicht. Mittlerweile bin ich gespannt, wie die Sache ausgehen wird.


2 Antworten zu diesem Blogbeitrag
  1. Sehr verworrene Geschichte. Für mich persönlich allerdings nicht so relevant, da ich Win 7 kostenlos und legal nutzen kann, das aber nur aus Produktzwang auch ab und zu mache 🙁 Es gibt halt noch nicht alle Software unter Linux. Hat deine Uni keine kostenlosen Lizenzen?

    Übrigens zeigt Golem deinen Trackback garnicht an, mir zumindest nicht.

    Grüße aus Berlin

    s.