Home Games Sims 4: Raubkopierer sehen nur eine Pixeloptik!

hat offensichtlich bei „Die “ einen eleganten Weg gefunden, um Raubkopierern ins Werk zu pfuschen. Statt auf einen auf dem Datenträger oder einen Aktivierungszwang setzt die Spieleschmiede auf eine Verpixelung des gesamten Spielgeschehens. Dieses sieht dann so ähnlich aus, wie wenn bei Sims ein Spieler mit seiner Figur die Toilette besucht. Verschiedene Nutzer hatten sich im Forum von Kotaku bereits beschwert, dass es einen Bug gebe. Mitarbeiter von EA reagierten auf die Beschwerden mit dem Hinweis, sich doch eine legale Version des Spieles zu besorgen.

Nutzer die sich gemeldet haben werden nicht strafrechtlich verfolgt

Natürlich dürfte Angst bei einigen Nutzern aufgekommen sein, nachdem sie herausgefunden hatten, dass es sich um einen Kopierschutz handelt. EA beruhigte jedoch: Es werden keine strafrechtlichen Verfolgungen gegen Nutzer durchgeführt, die sich zu Wort gemeldet haben oder bei denen eine illegale Kopie festgestellt wurde. Hilfe dürfte es für die Nutzer allerdings nicht geben. Im Internet sind allerdings bereits erste Fixes im Umlauf, mit denen der Kopierschutz entfernt werden kann.

Bildquelle: Reddit