Kickstarter beendet Tor-Anonymisierungsrouter-Kampagne Anonabox

Die Crowdfunding-Plattform Kickstarter hat das Projekt Anonabox auf Eis gelegt. Was ist oder war eigentlich die Anonabox? Ein kleiner Router, der an den heimischen Router angeschlossen wird und ein WLAN-Netzwerk anbietet, über dessen Zugang ins Internet ausschließlich über Tor-Anonymisierungsserver statt findet. Die Anonabox hatte bereits fast 9.000 Unterstützer und erfreute sich großer Beliebtheit.

Kritik an der Anonabox

Seitens Kickstarter wurde öffentlich nicht bekannt gegeben, warum das Projekt Anonabox eingefroren bzw. eingestellt wurde und verweist allgemein auf die FAQ von Kickstarter.
Reddit-Nutzer haben bemerkt, dass die Anonabox ein Root-Passwort enthält, womit der Hersteller der Box womöglich auf die vielen einzelnen Anonabox-Router zugreifen kann. Die Reddit-Nutzer konnten das Root-Passwort ebenfalls entschlüsseln. Auf diese Entdeckung angesprochen, erklärt der Ersteller der Box, dass es von Außen nicht möglich sei, auf die Anonabox zuzugreifen. Man müsste direkten Zugang haben, um das Root-Passwort nutzen zu können.

Kickstarters Entscheidungen sind entgültig

Das Projekt Anonabox wird nicht wieder aufgenommen. Kickstarter-Sprecher David Gallagher erklärte gegenüber Ars Technica, dass Entscheidungen bezüglich eines Projekts permanent sind. Die Anonabox-Unterstützer müssen sich eine Alternative suchen.

 

 

By | 2014-10-18T12:05:15+00:00 18. Oktober 2014|Hardware|0 Comments

About the Author:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

Leave A Comment