Home Internet Interessante Cyberkrieg-Doku: Netwars / out of CTRL

Bild: Netwars

Sollte es den dritten Weltkrieg geben, so wird er nicht wie ursprünglich gedacht ein reiner Atomkrieg, sondern ein Cyberwar werden. Eine anschauliche Dokumentation von tankfilm die in Kooperation mit vielen Medienpartnern, wie der ARD und ZDF, gedreht wurde, zeigt wie angreifbar unsere Infrastruktur auf digitaler Ebene ist. Das beste Beispiel der Vergangenheit ist der Computerwurm Stuxnet, der unter dem Codenamen „Olympic Games“ höchstwahrscheinlich von den USA unter der Bush-Administration bei den Israelis in Auftrag gegeben worden ist. Stuxnet störte das iranische Atomprogramm indem es die Zentrifugen der iranischen Urananreicherungsanlage in Natanz zerstörte.

Netwars zeigt, wie die Stadtwerke Ettlingen gehackt werden

Die Dokumentarfilmer begleiten den Felix „FX“ Lindner bei seinem Spezialgebiet: dem professionellen Einbruch in Industrieanlagen. Konkret geht es bei seinem Auftrag um das Hacken der Stadtwerke Ettlingen. Der Auftrag kommt von den Stadtwerken selbst, damit diese ihre Sicherheitsvorkehrungen auf Grundlage seiner Arbeit verbessern können. Es dauert zwei Tage und der Hacker könnte mit ein paar Klicks 40.000 Einwohner des Stromes berauben. Durch Social Engineering im Gästehaus der Stadtwerke verschafft er sich Zugang zum firmeninternen Netzwerk. Er hat einfach einen WLAN-Router an einer Netzwerkdose im Gästehaus angeschlossen während die Sekretärin abgelenkt war.

Netwars / out of CTRL – Video

Die Dokumentation gibt es auch auf Netwars in fünf teiligen Episoden mit interaktiven Frage- und Antwort-Spielchen.

Israel ist Vorreiter im digitalem Krieg

Bereits vor 15 Jahren soll Israel angefangen haben, sich auf einen Cyberkrieg vorzubereiten. Israels militärische Einheit 8200 (ausgesprochen Acht Zweihundert) bildet Hacker auch an der Waffe aus. Im Dokumentarfilm gibt es exklusive Einblicke in diese einmalige Cyber-Einheit Israels. Neben dem mobilem Abwehrgeschütz „Iron Dome„, der Kurzstreckenraketen abfangen kann, gründete Israel 2012 das National Cyber Bureau, dass auch „Digital Iron Dome“ genannt wird. Israel ist auch der erste Staat, der gesetzliche Vorschriften zur digitalen Sicherheit für Infrastruktur relevante Unternehmen erlassen hat.

Europa den Strom ausknipsen

Felix Lindner erklärt in der Netwars-Doku, wie das zeitgleiche und gezielte Angreifen von Energieversorgern dafür Sorgen kann, ganz Europa den Strom „auszuknipsen“. Durch das Abschalten vereinzelter Energieversorger und der dadurch ungleichen Lastenverteilung würde das komplette europäische Stromnetz kollabieren. Und ohne Strom befinden wir uns quasi wieder in der Steinzeit. Lindner und weitere Experten bemängeln ebenfalls, dass die intelligenten Stromnetzte, sogenannte „Smart Grids“, unzureichend gegen digitale Angriffe abgesichert sind. Die Zukunft unseres Stromnetzes sieht bisher also nicht sicherer aus.

Fazit

Der Krieg der Zukunft wird nicht nur mit Flugdrohnen ausgetragen, sondern auch in der digitalen Welt. Die Doku ist sehr anschaulich und interessant gestaltet. Befremdlich wirkt, dass unsere Zivilisation so angreifbar ist. Würde es sich für den Durchschnitts-Cyberkriminellen lohnen unsere Infrastruktur anzugreifen, wären wir vielleicht auch besser geschützt. Wer weiß, ich bin da auch nur ein Laie, so wie ihr.