Tablets dürfen anscheinend auch immer größer werden. Microsoft hat mit dem Surface Pro diesen Trend ein Stück eingeleitet und zieht mit dem iPad Pro nach. Bisher war allerdings nicht bekannt, wann das Tablet auf den Markt kommt. Jetzt ist in diese Frage Klarheit eingekehrt. Das kann ab dem 11. November 2015 vorbestellt werden. Gegen Ende dieser Woche kann das Gerät dann in den Apple Retail Stores, sowie auch bei diversen Mobilfunk-Anbietern und autorisierten Händlern gekauft werden. 

Unterschiedliche Varianten sind verfügbar

Zwei verschiedene Varianten sind verfügbar. So gibt es das iPad Pro mit 32 Gigbayte internem Speicher und WLAN Modul für 899 Euro. Wer 128 Gigabyte internen Speicher sowie ein WLAN und Mobilfunkmodul braucht, der muss 1229 Euro auf den Tisch legen. Ebenfalls erhältlich, allerdings nur mit amerikanischen Tastaturlayout, ist eine Tastatur, mit deren Hilfe längere Texte bequem über das Gerät verfasst werden können. 179 Euro kostet das Zusatzteil. In den Farben Silber, Space-Grey und Gold ist das iPad Pro verfügbar. Weiterhin gibt es für 69 Euro auch von Apple Smart Cover, die in den Farben Weiß und Anthrazit gekauft werden können. Auch Silikon-Hüllen in den gleichen Farben sind verfügbar. Sie kosten 89 Euro. Bei dem iPad Pro verwendet Apple das erste Mal einen für Eingaben zusätzlich zur Fingereingabe. Das Display ist 12,9 Zoll groß und bei dem Prozessor handelt es sich um einen A9X Prozessor. Es wird spannend sein, inwieweit das Gerät die Erwartungen der Fans erfüllen kann. Immerhin gibt es aus dem Hause Microsoft mit dem Surface Pro 4 und auch dem Surface Book durchaus gute Konkurrenz.