Home Internet Vodafone Kabel erklärt die Drosselung bei mehr als 10 Gigabyte am Tag

Vodafone Kabel, ehemals Kabel Deutschland, drosselt schon länger seine Kunden. Bisher wurden Kunden auf 100 KBit/s für einen Tag gedrosselt, wenn sie mehr als 60 Gigabyte an einem Tag heruntergeladen haben. Nun verschäft Vodafone Kabel die Drossel und setzt diese auf die vertraglich festgelegten 10 Gigabyte. Bei Überschreiten dieser Grenze werden Peer-to-Peer-Netzwerke wie BitTorrent und One-Click Hoster auf 100 KBit/s gedrosselt. Videostreaming oder andere große Downloads werden nicht gedrosselt.

10 Gigabyte Grenze – hier zählt jeder Datenverkehr mit rein

Die Drosselung wird allerdings auch aktiv, wenn die 10 Gigabyte Tagesgrenze erreicht wird, ohne P2P- oder One-Click-Hoster-Downloads bezogen zu haben. Netflix z.B. verursacht laut eigenen Angaben gegenüber dem Standard 1 Gigabyte Datenvolumen pro Stunde bei standardmäßiger Auflösung. Bei HD-Auflösung sind es bereits 3 Gigabyte die Stunde und bei ultra HD sogar 7 Gigabyte.

Netzneutralität in Gefahr

Die Drossel von Vodafone Kabel klingt für viele erst einmal fair, allerdings geht das Unternehmen nicht ins Detail, in wie fern Nutzer die diese Grenze überschreiten ohne die Drosselung andere Nutzer des Unternehmens beeinträchtigen. Nach und nach schleichen sich die Drosseln bei den Providern ein, nachdem die Telekom mit diesem Vorhaben mit lauten Trompeten gescheitert ist. Der Fokus auf dieses Thema ist seit Edward Snowden aus den Medien geraten und so haben sich in der Zwischenzeit bei O2 die 300 Gigabyte Drossel und die 100 Gigabyte Drossel bei 1und1 eingeschlichen. (1und1 bewirbt den sehr günstigen DSL Basic-Tarif nicht einmal als Internetflat. Hier kann man nicht von Drossel, sondern eher von einem sehr günstigem Tarif sprechen. Danke Thisco!) Die Telekom versucht es inzwischen andersherum und versucht Unternehmen statt die eigenen Privatkunden zur Kasse zu bitten.

Das die Netzneutralität wichtig ist, sollte jedem gezeigt sein, der schon früh am Anfang des Monats bei seinem mobilen Internet auf dem Smartphone gedrosselt wurde. Das Internet ist quasi nicht benutzbar. Mit 100 KBit/s ist es das auch Zuhause nicht und wenn kleine Unternehmen wie Start-Ups zur Kasse gebeten werden von der Telekom, hindert dies die Innovationen in Deutschland.

Update: Inzwischen hat Vodafone reagiert und bekannt gegeben die Drosselung aufzuheben. Vodafone Kabel Kunden können also bald Herunterladen, bis die Leitungen glühen.