CeBIT 2015: CODE_n Finalist Digitsole stellt beheizbare Fuß-Einlage vor

Wer wie ich mal einen (Neben-)Job hatte, bei dem er bei Wind und Wetter nach Draußen muss, für den dürfte die beheizbare, via Smartphone gesteuerte, Fuß-Einlage Digitsole genau das Richtige sein. Die Einlage heißt die Füße auf Wunsch von 20 bis zu 50 Grad ein und lässt sich via Smartphone-App über Bluetooth 4.0 Low Energy steueren. So kann der Nutzer via App die gewünschte Temperatur auswählen und gleichzeitig seine gelaufenen Schritte ablesen.

Beheizbare Schuh-Einlage ne Weltneuheit?

Beheizbare Fuß-Einlagen gibt es schon länger. Bisher war es aber so, dass man sich am Fußknöchel noch ein Battery-Pack umschnallen musste. Bei Digitsole ist die Batterie in Form eines Akkus in der Einlage mit verbaut und lässt sich via microUSB aufladen. Damit ist Digitsole deutlich praktischer und bequemer. Die Akkulaufzeit reicht von vier bis zu acht Stunden, je nach eingestellter Temperatur. Bei den handeslüblichen Schuh-Einlagen, die sich beheizen lassen, lässt sich meist die Temperatur nicht so fein regulieren und vor allem nicht ferngesteuert via Smartphone-App verstellen.

IMG_6082  IMG_6066

Die ständige Nachjustierung der Temperatur kommt beim Außeneinsatz aus meiner Erfahrung als ehemaliger Zeitungsjunge häufiger vor als man denkt. Steht man längere Zeit rum, braucht man eine höhere Temperatur als bei Bewegung, wo sonst die Füße gerne mal gefühlt gegrillt werden können. Ideal also für Polizisten, Briefträger, Paketboten bis hin zum Flohmarkt-Verkäufer.

149€ ab September, spätestens Oktober im (Online)-Handel

Für Digitsole muss der Frostküttel allerdings tief in die Tasche greifen: 149€ sollen die beheizbaren Einlagen kosten und ab September, spätestens Oktober Online mit Versand nach Europa zu kaufen geben. Die vorgestellte Einlage ist bereits die zweite Generation und hat bereits einen Entwicklungszyklus hinter uns. Ohne Smartphone lässt sich die Digitsole nicht steuern.

IMG_6079

Von | 2015-03-16T13:20:23+00:00 16. März 2015|CeBIT|2 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin ein technikbegeisterter Blogger, nebenberuflich (Fern-)Student der Wirtschaftsinformatik, hauptberuflicher Webentwickler und schreibe auf Bitpage.de gerne Technik-News, Tutorials und Reviews. Meine favorisierten Themen sind #Software, #Internet und digitale Fotografie.

2 Kommentare

  1. Christian Mrz 16, 2015 um 23:46 Uhr

    Eigentlich eine coole Idee, nur der Preis ist etwas hoch. Zweites Paar Socken kommt da schon günstiger.

  2. Norman Plattek Apr 1, 2015 um 09:20 Uhr

    In unserem Klima wird man diese Einlagen wohl nicht gebrauchen, aber für Skandinavien oder Kanada sind die wie geeignet. Der Preis ist meiner Meinung nach übertrieben, aber trotzdem weiß ich die Kreativität zu schätzen.

Hinterlasse einen Kommentar