Samsung Galaxy S6 soll angeblich Quad-HD Display mitbringen

Unter dem Namen „Project Zero“ wird, so behauptet ein Insider auf der Internetseite SamMobile, derzeit am Galaxy S6 gearbeitet. Das Besondere daran: Das Gerät soll von Grund auf neu entwickelt werden. Dabei soll natürlich auch wieder die aktuellste mit einfließen. Samsung soll dabei auch ein Quad-HD Display, also ein Display, mit einbauen wollen. Als -Technologie soll vermutlich wieder SuperAMOLED eingesetzt werden. Als soll ein Samsung Exynos 7420 Octacore-SoC eingesetzt werden, der unter anderem auch 64-Bit beherrscht.

Eine volle 64-Bit Unterstützung ist geplant

Das Besondere an dem neuen Prozessor ist, dass er erstmals vollständig eine 64-Bit Unterstützung mitbringt. Dabei setzt Samsung auf vier ARM Cortex-A53- und vier Cortex-A57-Kerne. Zur Taktrate gibt es derzeit aber noch keine Angaben. In der europäischen Variante soll ein Qualcomm Snapdragon 801 verbaut sein, der ebenfalls eine volle 64-Bit Unterstützung mitbringt. Damit wird es voraussichtlich das erste mit einer vollständigen 64-Bit Unterstützung. Zwar ist mit dem Qualcomm Snapdragon 805 ein potenzieller 64-Bit Prozessor in dem Gerät verbaut, jedoch werden dessen Fähigkeiten in der Richtung nicht genutzt. Weiterhin soll in der Exynos-Variante des Gerätes ein LTE-Modem von Samsung vom Typ SS333 verbaut sein. Als werden wahrscheinlich 3 Gigabyte verbaut sein, wobei die für 64-Bit nötigen vier Gigabyte noch nicht in dem Gerät verbaut sind. Weiterhin soll erstmals der BCM47773 von verbaut sein, der GPS, und in einem Chip vereint. Derzeit werden die SM-G925F und SM-G920F als Modellnummern gehandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.