Home Hardware HDMI in VGA umwandeln

[Sponsored Post / Anzeige] – Was ist das?

Jeder, der sich ein bisschen mehr mit dem Computer beschäftigt als nur Briefe zu schreiben oder E-Mails abzurufen, kennt das: Irgendwo im Arbeitszimmer, in der Kramecke oder im Rümpelschrank steht eine Kiste, in der sich Dutzende von Kabeln, Steckern, Adaptern und manch seltene Sonderkonstruktion tummeln. Aus Erfahrung weiß man, dass es immer mal zu einem Verbindungsproblem kommen kann, wenn man zum Beispiel ein neu oder gebraucht erstandenes Gerät in sein Netzwerk integrieren oder nur „mal eben“ das Gerät eines Bekannten zu Testzwecken anschließen möchte.

Dies lässt sich häufig mit handelsüblichen Adaptern ausgleichen oder mit einfallsreichen Sonderkonstruktionen. Allerdings stößt der Benutzer spätestens hier auf ein mittelschweres Problem: Die modernen Ausgabegeräte haben einen HDMI-Ausgang, zur Verfügung steht aber nur ein Gerät mit einem alten VGA-Eingang. Was tun?

Zum besseren Verständnis sollen hier erst einmal die grundlegenden Funktionsweisen von HDMI und VGA beleuchtet werden.

HDMI = High Definition Multimedia Interface

Dieser moderne Anschluss liefert eine volldigitale Übertragung von Bildsignalen. Durch den 19-poligen Stecker können gleichzeitig Audiosignale mit übertragen werden. Die Datenrate ist sehr hoch und liefert exzellente Ergebnisse im Video- als auch Audio-bereich. Es können Auflösungen von mehr als 1.920×1.280 Pixeln dargestellt werden.

VGA = Video Graphics Array

VGA ist ein analoger Bildübertragungsstandard, der bereits 1987 von IBM eingeführt wurde. Mit seinen 15 Pins ist der VGA Anschluss nicht in der Lage, auch Audiodaten zu übertragen. Bereits an der oben genannten Jahreszahl kann man sehen, dass es sich hierbei um einen „Dinosaurier“ der Datenübertragung handelt und nur bedingt mit modernen Geräten kompatibel ist.

Wozu sollte man aber ein analoges Signal in der heutigen Zeit benötigen?
Ganz einfach: Es gibt genug „Altgeräte“, die ihren Dienst noch zuverlässig tun oder schlicht und einfach nicht ersetzt werden, weil das Budget dafür nicht reicht. Man denke mal an den Beamer der Volkshochschule, der vor 10 Jahren eine stolze Neuinvestition war und noch weitere 8 Jahre halten soll … spätestens hier bekommt der Referent mit seinem neuen Laptop mit HDMI-Anschluss ein Problem!

HDMI auf VGA – Adapter

Aber kein Problem, welches nicht gelöst werden kann. Auf dem Markt gibt es mittlerweile Adapterkabel, welche HDMI in VGA umwandeln und über einen entsprechenden Stecker ausgeben können. Diese Kabel haben den Vorteil, nicht nur am Computer sondern auch zum Beispiel an Spielekonsolen, Blue-Ray, DVD oder Tablets zu funktionieren. Der HDMI-Eingang besteht aus einem HDMI Typ A-Stecker, der VGA-Ausgang aus einer 15poligen D-Sub Buchse. Die Stromversorgung erfolgt dabei über den HDMI Eingang.

Bildquelle: