Im Jahr 2011 sind beide Konzerne eine Partnerschaft eingegangen, um sich auf dem immer mehr wachsenden Smartphone-Markt zu behaupten. Jedoch wird nun der Konzern aus Redmond Nokias Kernsparte übernehmen.

Um diesen Deal vollziehen zu können, muss schlappe 5,44 Milliarden Euro auf den Tisch legen. Davon sind 3,79 Milliarden Euro für das Geschäft mit den Geräten und Diensten und der Restbetrag von 1,65 Milliarden Euro für Patentlizenzen, die noch die nächsten 10 Jahre gelten. Ganze 32.000 Mitarbeiter von wechseln nun zu MIcrosoft und der CEO Nokias Stephen Elop wird Executive Vice President of Devices and Services. Der Deal soll 2014 abgeschlossen werden. Momentan liegen die Marktanteile von und Nokia bei 3 Prozent, jedoch geht MS davon aus, dass im Jahr 2018 der Marktanteil auf 15 Prozen steigen wird. Sehr optimistisch!

Ich finde diese Übernahme schon sehr beachtlich, auch wenn er nach der Partnerschaft abzusehen war. Wenn man aber bedenkt. dass Nokia noch im Jahr 2000 ganze 200 Milliarden wert war, wäre so ein Deal undenkbar gewesen.