Ja ist denn schon wieder Weihnachten? Ja, fast. Und deswegen gibt es auch wieder passend zum Weihnachtsgeschäft ein neues Nexus Gerät, das Nexus 5 Smartphone. Diesmal wurde es von LG Electronics entwickelt. Daher weißt es auch einige Parallelen zum LG G2 auf. Die Besonderheit an den Nexus-Geräten ist, dass es „immer“ und schnell die neuesten --Updates erhält, während andere Smartphone-Besitzer selten oder sehr spät neue -Versionen bekommen. Auf dem Google Nexus 5 wird 4.4 Kitkat installiert sein. Verbesserungen wie „Cloud-Printing“, oder das Ansprechen eines Netzwerkdruckers, wie man es früher genannt hätte, NFC- und Infrarot-Funktionalität und ganz neu: Sprachsteuerung sind bei Kitkat mit dabei. Klingt ironisch, ist auch nur wie immer eine evolutionäre Entwicklung. Stören tut mich ein wenig, dass mit „Ok, Google“ die Sprachbefehle ähnlich „Ok, Glass“ bei Googles Datenbrille abgesetzt werden.

Damit meine ich die Worte des Sprachbefehls und nicht den Sprachbefehl an sich. Reicht es nicht, dass sich das Wort googeln als Begriff für „Recherche“ schon durchgesetzt hat? Nun denn. Zurück zum neuen Stück Hardware. Ausgestattet ist das Nexus 5 mit einem Snapdragon 800-Prozessor mit 2.2 GHz Taktung und vier Kernen, einer 8 Megapixel-Kamera und einem Full-HD-IPS Touchscreen. IPS bedeutet grob übersetzt: Blickwinkelstabil. Kannste auch von der Seite gut drauf gucken. 😉

Richtig cool dürfte das kabellose Aufladen sein. Ok, gut keine absolute Revolution. Wir kennen es ja von der Zahnbürste. Aber beim Smartphone finde ich das noch praktischer. Wie viel Lebenszeit sich da summiert spart, wenn man nicht immer das Ladekabel anschliessen muss…

Hier übrigens mal alle technischen Details im Überblick:

  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 800 mit 2,26GHz Quad Core Krait CPU
  • Display: 5-Zoll (bzw. ganz genau 4,95 Zoll) Full HD IPS (meint 1920 x 1080 Pixel)
  • Netzwerkunterstützung: CDMA/1xRTT/EVDO, GSM/GPRS/EDGE, WCDMA/HSPA+, LTE
  • Flash-Speicher: 16GB oder 32GB
  • Arbeitsspeicher: 2GB
  • Kamera: Rückseite 8,0 Megapixel mit OIS-Bidlstabilisator / Front-Kamnera 1,3Megapixel HD
  • Akku: 2.300mAh Li-Polymer (fest verbaut)
  • Android 4.4 KitKat
  • Gewicht: 130g
  • Besonderheit: Kabelloses Aufladen

Schade ist nur, dass wenn schon derselbe Bildstabilisator vom LG G2 eingesetzt wird, nicht auch der Akku zum Einsatz kommt. Beim LG G2 ist ein 3.000 mAh Akku verbaut, der hervorragende Dienste verrichtet. Beim Google Nexus 5 ist es aber „nur“ ein 2.300 mAh. Dem dürfte etwas eher die Puste ausgehen. Aber irgendein Kaufargument braucht man ja noch für das LG G2 und der höhere Preis muss auch gerechtfertigt sein. Apropos Preis. Das Google Nexus 5 kostet 349€ in der  16 Gigabyte Variante und 399€ für die 32 Gigabyte. Leider ist es aber während Du das hier liest bereits kurz nach der Vorstellung seitens Google im Play Store vergriffen. Letzte Hoffnung für Techie Trendsetter ist hier Mediamarkt und . Hier hat ein Vöglein auch Caschy gezwitschert, dass es hier in Kürze zu haben sein wird.

PS.: Google hat es mit farbenfrohen Schutzhüllen Nokia und Apple gleichgetan, die ihr passend zum Google Nexus 5 erwerben könnt.

Nexus-5-Schutzhüllen