Home Mobile iOS 7 verbreitet sich rasant

Der eigentliche Star von Apple scheint iOS 7 zu sein. Kein Wunder, stecken hier doch für den Nutzer die meisten sichtbaren Änderungen und zudem ist das Update auch für iPhone 4, 4S, 5 und iPad ab der zweiten Generation sowie iPod touch  kostenlos.  Vorgestern abend war der Startschuss und zeitweise waren die Apple Server nicht erreichbar. Mittlerweile haben 40 Prozent aller iPhones und iPads iOS 7.

Mit dem Update auf iOS 7 hat Apple XX vorher bekannte Sicherheitslücken geschlossen. Bereits kurz nach der Veröffentlichung von iOS 7 hat ein findiger Hacker allerdings einen neuen Lockscreen-Bug entdeckt. Durch das Ausnutzen dieses Fehlers ist es möglich, trotz Sperrbildschirm, sich Zugang zu der Fotogalerie und dadurch auch indirekt über E-Mail und Twitter beim iPhone zu verschaffen.

Um den Lockscreen-Bug nachzuvollziehen, müsst ihr beim Sperrbildschirm nach oben wischen, um das neue Apple Control Center zu öffnen und wählt dort den Wecker aus. Nun drückt ihr den Power-Button, bis die Nachfrage zum Ausschalten oder Abbrechen erscheint. Hier wählt ihr Abbrechen und übt direkt einen Doppelklick auf den Home-Button aus. Hier kann jetzt die Kamera ausgewählt werden, über die Ihr in die Fotogalerie kommt und über die Sharing-Funktion über E-Mail oder Twitter teilen könnt.

Erste Abhilfe dagegen: Das Control Center für den Lockscreen in den Einstellungen deaktivieren.