Home Messen Barcamps Braincamp #2 Mein Recap zu Samstag #bccgn13

Braincamp-Flagge

Nachdem ich vor zwei Wochen das Tweetcamp in Köln besucht habe, dass auch von @DieSteph organisiert wurde, habe ich Blut geleckt. Barcamps sind geil! Man lernt tolle Leute kennen und kann ganz unverfänglich miteinander quatschen. Auf Messen wie der CeBIT z.B. hat man diese unverfänglichen, aber oft wertvollen Gespräche sehr selten. Gut, in der Webciety, wo sich die Blogger tummeln, aber nicht an den Firmenständen. Daher hab ich mich kurzfristig dazu entschieden auch das Braincamp zu besuchen.

Bei der Session Findung war es am Samstagmorgen im Braincamp noch eine sehr verhaltende Stimmung und Einige, wie Jörn Meyer oder Christoph (TheAppGuys), haben sich dann noch kurzfristig bereit erklärt ein paar Sessions zu halten, damit das Braincamp nicht ohne Programm startet. Beim Tweetcamp hatte ich das anders erlebt. Da gab es jede Menge Ideen und Freiwillige für Sessions. Die reinen Techies sind wohl etwas scheuer. 🙂

Google Glass

Interessant und sehr ausführlich war die Session über Google Glass. Dabei wurde auf die Bauteile und Funktionen von Google Glass eingegangen, sowie Risiken und dem Datenschutz. Ausführlich haben wir dann auch in dem Zusammenhang über eine Art Social Hacking gesprochen, wie man wieder die Aufmerksamkeit seiner Google Glass-Abgelenkten Gegenüber zurück erlangt.

Live-App Buildung mit Tobit chayns

Cool war das Live-App Building mit Tobit chayns. Das ist die App-Bastel-Lösung von Tobit Software aus Ahaus, die aus dem Facebook-Auftritt eine App für alle Plattformen wie Android, Apples AppStore, Windows Phone, Blackberry Market und sogar Windows Store generiert. Ich selbst habe chayns auf der CeBIT 2013 für 50€ im Planet Reseller gekauft.

Chayns ist eine feine schnelle Sache eine App innerhalb von 5 Minuten zu zaubern und in jeden AppStore der Welt zu bringen. Allerdings ist die Preisstruktur anscheinend noch nicht ganz festgelegt. Das hat mich echt verwirrt.

Auf der CeBit sagte man mir noch etwas von vierstelligen Preisen für Endkunden und jetzt soll es für kleinere zweistellige Beträge verkauft werden. Letzteres wäre auch sinnvoll, denn für vierstellige Preise bekomme ich schon individuelle Apps programmiert!

Da ich chayns selbst einsetze, werde ich auch darüber noch genauer bloggen. Für diejenigen, die chayns noch nicht kannten, war die Session von Daniel Smith bestimmt Gold wert.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

iOS Design 101

Mike Oddenthal von TheAppGuys hat mit seiner Session einen Einblick bzw. Einstieg in das iOS Grafik und Oberflächen Design geboten. Angenehm ist, dass man nur ein paar Endgeräte hat, für die man das Design entwirft, während es bei Android unendlich viele Geräte und Display-Größen gibt. Mike hat die designtechnischen Unterschiede von iOS 6 und 7 auch super dargestellt.

Ticket Quest

TicketQuest Session von Jörn Meyer beim Braincamp 2013

Jörn Meyer erklärt die Achievments der TicketQuest

Mein persönliches Highlight des Braincamps war die spontan angebotene Session von Jörn Meyer über seine Mission die Entwickler des Unternehmens, wo er angestellt ist, zu der Bearbeitung von Tickets zu motivieren. Aus diesem Grund hat er innerhalb von fünf Tagen eine Might and Magic Play Game um das Ticketsystem gebaut. Tickets waren Kreaturen, die angreifen, verteidigen oder auf Schatzsuche gehen konnten am Anfang des Tages.

Dabei hat jeder Entwickler gegen andere Ticket-Inhaber gekämpft. Zu Anfang, so berichtete Jörn Meyer, half das Spiel die Motivation zu steigern und sorgte für vermehrtes Schließen bzw. Lösen von Tickets. Hinterher normalisierte sich die Ticket-Bearbeitung. Interessant und sehr gut fand ich, dass sich über den Flurfunk Allianzen gebildet haben. Spätestens dann wusste Jörn wohl Bescheid, mit dem Spiel voll ins Schwarze getroffen zu haben.

Leider basiert das Spiel teilweise auf dem firmeneigenem Framework. Es kam bei der Session die Überlegung auf, das Spiel für weitere Ticketsysteme zu entwickeln und daraus eine Open Source-Geschichte zu machen. Ich würde das begrüßen!

Fazit

Schmeckt wie die Kreuzung aus Fanta und Energy Drink.

Relentless Orange

Wenn ich mir die Sessions vom letzten Braincamp anschaue, dann wäre das für mich interessanter gewesen. Allerdings ist das ja auch immer abhängig von den Teilnehmern und das ist beim Barcamp nun mal essentiell. Von der Organisation war es genauso gut wie beim TweetCamp und sehr gut. Vor allem Relentless als Energy Drink Sponsor ist für mich als leidenschaftlicher Energy Genießer ein Plus gewesen.

Vor allem das “Orange” von Relentless fand ich interessant: Fanta mit Energy Drink gemischt. Vielen Dank an das Orga-Team und die vielen Sponsoren. Hier auch nochmal speziell der Dank an Alexander von O’Reilly, der mich mit einem Rezensiosexemplar von Mobiles Web von Kopf bis Fuß versorgt hat. Ich freu mich schon auf das nächste Braincamp!