Home Hardware GoPro soll Low-End Actionkamera „The Hero“ vorstellen

Update: GoPro hat die geleakten Infos zu der günstigen „Hero“ bestätigt.
Nachdem bereits alle Produktfotos und Infos über die GoPro Hero4 Black und Silver Edition über den Videoblog PetaPixel geleakt sind, ist nun auch ein neues Produkt von GoPro vorzeitig an die Öffentlichkeit gelangt: die GoPro „The Hero“. Dies soll eine Low-End Actioncam sein, die wesentlich günstiger als die Hero Kameras sein soll und dafür auf Features wie Bluetooth- oder WLAN-Konnektivität verzichtet. Statt 4k-Aufnahmen bietet die „The Hero“ eine Auflösung von 1080p bei  30 Bildern die Sekunde und 720p bei 60 Bildern die Sekunde.

QuickCapture und Gehäuse-Einsparungen

Ein cooles Feature scheint der „QuickCapture“-Button zu sein, der bei ausgeschalteter Kamera Einschalt- und Aufnahmeknopf zugleich ist. Einfach drücken, die Kamera startet und nimmt direkt auf. Einzelne Bilder werden mit 5 Megapixeln aufgenommen. Das Gehäuse ist ebenfalls, wie die GoPro Hero4-Reihe, bis zu 40 Meter wasserdacht. Allerdings ist das Gehäuse fest mit der Kamera verbaut, sodass dies nicht gewechselt werden kann.

hero-rear

Ein Low-Light Automode soll dafür sorgen, dass die Frameraten bei schwachen Lichtverhältnissen angepasst wird. Ein microSD-Kartenslot für bis zu 32 GB Speicher ist vorhanden. Die Batterie soll laut geleakten Herstellerangaben 2,5 Stunden halten. Na, da sind wir ja dann mal auf den 8. Oktober gespannt, wenn GoPro das Ganze offiziell machen soll.

Erstes YouTube-Video ebenfalls geleakt

Ich denke mit der wahrscheinlich preisgünstigeren GoPro TheHero möchte das Unternehmen ebenfalls die Hobby-Actionfilmer bedienen. Nicht jeder gibt so viel Geld für Videoequipment aus. Im Prinzip das gleiche Spiel wie bei den „Mini“-Versionen von Smartphones. Weniger Features, geringerer Preis. Leider ist nichts zu den Preisen bisher bekannt geworden.
Sollte der Preis zwischen 100 und 150 Euro liegen, denke ich wäre die TheHero eine gute Wahl zu den sonst günstigen einfachen Actioncams, die es gefühlt zu hunderte auf den Markt gibt. Erst letztlich bin ich im Aldi an eine preisreduzierte 40€ Unterwasser-Videokamera von Medion vorbeigelaufen. Da würde ich alleine wegen den Vorschuss-Lohrbeeren lieber eine GoPro kaufen.