Home Internet Netflix unter Linux nutzen: So geht’s

Der Dienst wird in Kürze in Deutschland aufschlagen. Trotz dass er noch nicht hier angekommen ist wird er von vielen Nutzern aus Deutschland mit Hilfe von VPN Diensten bereits genutzt. Im September soll dann auch hierzulande starten. Vermutet wird, dass der Dienst auf der IFA 2014 vorgestellt wird. Wie bei Video on Demand Diensten so üblich ist die Unterstützung für dabei offiziell nicht vorhanden. Nutzer müssen in der Regel zu einer mit Wine emulierten Silverlight-Variante greifen, die per Pipeline in integriert werden kann. Mit einer neuen Standardfestlegung der W3C, dem World Wide Web Consortium, kann Netflix jetzt jedoch unter ohne zusätzliche Plugins mit einer einfachen Anpassung einer von Chrome nutzen.

Entwickler-Version von wird benötigt

Der neue Standard sieht vor, dass DRM direkt in HTML 5 integriert werden kann. Beim Abspielen von Videos sind somit keine Plugins wie der Flash-Player oder Silverlight mehr notwendig. Netflix macht sich diesen neuen Standard zu nutze, der derzeit nur von der Entwickler-Version von Chrome 37 unterstützt wird. Die Encrypted Media Extension, die in die neue Version integriert wurde macht es möglich. Netflix selbst hatte bereits im Juni angekündigt, HTML 5 unter Mac OS X Yosemite und Windows 8.1 zu unterstützen. Um jetzt Videos von Netflix unter Linux anzuschauen, wird also lediglich die Chrome 37 Entwickler-Version, sowie ein Plugin zur Veränderung des User Agents benötigt. Dazu eignet sich zum Beispiel der , der sich im Chrome Webstore findet. Außerdem sollte im eigenen Netflix-Konto das Abspielen per HTML 5 eingestellt werden. Um das zu nutzen wird ein aktives Netflix Abonnement benötigt. Um jetzt den eigenen Computer darauf vorzubereiten, Netflix-Videos anzuschauen, muss im ein passender Eintrag angelegt werden. Damit soll der Internetseite quasi vorgegaukelt werden, dass hier ein Chrome unter Windows läuft und nicht unter Linux.

Das Ganze könnte ungefähr so aussehen:

  • Name: Netflix Linux
  • String: Mozilla/5.0 (Windows NT 6.3; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/38.0.2114.2 Safari/537.36
  • Group: (wird automatisch ausgefüllt)
  • Append?: Wähle ‘Replace’
  • Flag: IE

Mit Hilfe dieser Einstellungen sollten die Netflix-Videos jetzt unter Linux laufen. Bei anderen Video on Demand Diensten wie etwa dem deutschen Watchever dürfte diese Anleitung noch nicht funktionieren, da hier noch Silverlight als alleinige Möglichkeit zur Wiedergabe zum Einsatz kommt. Sicherlich wird dort über kurz oder lang aber auch diese Wiedergabevariante unterstützt.

Hier das benötigte Plugin:

User-Agent Switcher for Chrome
Entwickler: Glenn Wilson
Preis: Kostenlos

Bildquelle: Netflix