Home Games Sonys Project Morpheus heißt jetzt offiziell Playstation VR

In Japan auf der zurzeit laufenden Tokyo Game Show hat Sony nun den lang erwarteten offiziellen Namen der hauseigenen VR-Brille bekannt gegeben. Bis heute war das Projekt unter dem Namen Morpheus bekannt. Der offizielle Name für Sonys VR-Brille lautet Playstation VR und soll Anfang der ersten Jahreshälft 2016 für die Playstation 4 erscheinen.

Der Name „PlayStation VR“ drückt nicht nur eine komplett neue Erfahrung von PlayStation aus, die Spielern erlaubt virtuelle Spielwelten zu erleben, als ob sie physisch in dieser Welt wären, sondern zeigt auch unsere Hoffnung, dass Spieler während diesem Erlebnis ein Gefühl der Vertrautheit spüren. @ Sony – Masayasu Ito

Einen konkreteren Termin und Preise gab Sony allerdings nicht bekannt. Trotzdem will man uns mit weiteren Informationen im Anschluss zur Tokyo Games Show füttern. Ich bin gespannt. Gerade weil ich auch erst letzte Woche die VR-Brille HTC Vive ausprobieren konnte. Für Gamer dürfte die Playstation VR die kostengünstigere aber dennoch professionelle Lösung zu Virtual Reality sein, da hier kein High-End Gaming Rechner abseits der 1.000 Euro-Marke nötig wird, sondern wahrscheinlich nur eine Playstation 4. Die vierte Generation Playstation ist schon ab 341,99€ zu haben.